In eigener Sache Krimi-Autor macht „mörderische Reklame“

Freitag, 23. Mai 2014
-
-

Normalerweise gibt es auf HORIZONT.NET keine Buchbesprechungen oder Empfehlungen. Heute machen wir mal eine Ausnahme: Denn Olaf Kolbrück, lange Jahre Reporter für Internet und E-Business bei HORIZONT und redaktioneller Leiter von etailment, hat mit "Mörderische Reklame" nun einen Krimi veröffentlicht, der auch die Kreativbranche interessieren dürfte. Als "sehr authentisch" lobte jüngst der Hessische Rundfunk "Mörderische Reklame" und fand "viele Einblicke in die Welt der Werbung". Kein Wunder: Denn nach dem "psychologisch subtilen Heimatkrimi", so das Journal Frankfurt über den Erstling "Keine feine Gesellschaft", schickt Kolbrück die Ermittlerin Eva Ritter diesmal hinter die Kulissen der Werbebranche in Frankfurt.

Da kann man durchaus auch Anspielungen auf die Kreativszene herauslesen - auch wenn der Autor das verneint: "Inspiration ja. Ein Schlüsseloch-Roman ist es aber bewusst nicht." Doch wer weiß. So wie der Autor die Ex-Kommissarin Eva Ritter durch ein Labyrinth zwischen Vergangenheit und Gegenwart, Schein und Sein im Taunus und die trügerischen Welten der Werbeszene jagt, könnte auch das eine falsche Fährte sein. "Mörderische Reklame" ist erschienen im fhl Verlag, Leipzig. Kolbrück ist Mitglied des SYNDIKATs, Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur. hor
Meist gelesen
stats