"Ich bin raus" Dominic Raacke will keinen "Tatort" mehr drehen

Freitag, 27. September 2013
Dominic Raacke (l.) steigt aus dem "Tatort" aus. (Foto: RBB/Julia von Vietinghoff)
Dominic Raacke (l.) steigt aus dem "Tatort" aus. (Foto: RBB/Julia von Vietinghoff)


Vor zehn Tagen hatte der Rundfunk Berlin-Brandenburg die Trennung von den langjährigen Berliner "Tatort"-Kommissaren Boris Aljinovic und Dominic Raacke alias Ritter und Stark bekanntgegeben. Zwei Folgen stehen noch aus, eine ist bereits abgedreht. In einem Interview mit der "Berliner Morgenpost" hat Dominic Raacke hat nun seinen vorzeitigen Ausstieg aus der Reihe angekündigt. Er stehe ab sofort nicht mehr zur Verfügung.
"Die große Abschiedsnummer wird es nicht geben. Ich bin da jetzt raus. Das ist vielleicht noch nicht so kommuniziert worden: Aber ich stehe ab sofort nicht mehr zur Verfügung", sagte Raacke im Interview mit der "Morgenpost". Er wolle sich "nicht auf Raten zurückziehen". Da der Schauspieler keinen laufenden Vertrag mit dem RBB hat, kann er mit sofortiger Wirkung aussteigen. Er gehe aber nicht im Groll, auch wenn seine Entscheidung das vielleicht nahelege: "Am Ende ein großer Vorhang und noch mal verbeugen - das ist nicht meine Art. Wenn die Party vorbei ist, dann stell mich nicht in die Mitte und rufe allen zu: Alle mal herhören, ich gehe jetzt! Nein, ich gehe einfach. Kurz und schmerzlos."

Der RBB will trotzdem wie geplant eine letzte Folge mit der alten Besetzung produzieren: "Dominic Raacke steht nach eigener Aussage ab sofort nicht mehr für die Rolle als Kommissar Till Ritter zur Verfügung, was wir sehr bedauern. Aber es ist seine freie Entscheidung, die wir respektieren. Jetzt wird unsere Redaktion erarbeiten, wie ein letzter Tatort aus Berlin ohne Ritter, aber mit Boris Aljinovic als Kommissar Felix Stark aussehen kann", sagte Heiner Heller, Leiter des für den "Tatort" zuständigen Programmbereichs "Neue Zeiten" beim RBB am Freitag.

Im kommenden Frühjahr werden Raacke und Aljinovic im bereits abgedrehten "Tatort: Großer schwarzer Vogel" zum letzten Mal gemeinsam zu sehen sein. 2014 soll dann eine weitere Folge mit Boris Aljinovic zu sehen sein, bevor ab 2015dann ein neues Team in der Hauptstadt ermittelt. Die Entwicklung soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein, so Heller. dh
Meist gelesen
stats