IVW Online im Juli Welt rückt N-TV.de auf die Pelle, Mopo.de holt mit G20 Rekordreichweite

Dienstag, 08. August 2017
Die Website der "Welt" konnte im Juli besonders deutlich zulegen
Die Website der "Welt" konnte im Juli besonders deutlich zulegen
© Screenshot
Themenseiten zu diesem Artikel:

Spiegel Online G20-Gipfel Upday n-tv IVW Focus T-Online


Munteres Auf und Ab bei den großen Nachrichtenportalen. Während Seiten wie Welt oder Spiegel Online in dem vom G20-Gipfel geprägten Juli profitieren konnten, verzeichneten Bild.de und N-TV.de Verluste. Upday setzt seinen Wachstumskurs unbeirrt fort, Ebay schiebt sich an der Spitze des Gesamtrankings wieder an Bild.de vorbei.
Nachrichtentechnisch war der Juli zweigeteilt: Der Beginn des Monats war von den Ausschreitungen beim G20-Gipfel und deren Aufarbeitung geprägt, in der zweite Monatshälfte machte sich das Sommerloch breit. Dementsprechend uneinheitlich entwickelten sich auch die Zufgriffszahlen bei den großen Nachrichtenangeboten im Internet. Bild.de, das mit der Veröffentlichung von Fotos mutmaßlicher G20-Randalierer für Schlagzeilen sorgte, konnte laut den jüngsten IVW-Zahlen beispielsweise nicht von seiner ausführlichen Berichterstattung profitieren und verlor im Vergleich zum Vormonat rund 10 Millionen Visits. Mit rund 355 Millionen Visits ist das Portal von Axel Springer freilich nach wie vor das größte deutsche Nachrichtenportal. Die ebenfalls von Axel Springer betriebene Samsung-Nachrichten-App Upday nähert sich mit 295 Millionen Visits unterdessen der Marke von 300 Millionen Zugriffen. Spiegel Online wächst leicht auf 236 Millionen Visits, Focus Online erreichte wie im Vormonat 173 Millionen Visits. 

Die Welt ist neben Upday der größte Gewinner im Juli. Das Nachrichtenportal von Axel Springer wächst um 9 Millionen Visits und rückt mit knapp 124 Millionen Visits (123,9 Mio.) dicht an N-TV.de (124,3 Mio.) heran. Dahinter klafft eine größere Lücke: Zeit Online kommt stabil auf 63 Millionen Visits, Süddeutsche.de legt leicht auf 60 Millionen Visits zu und vergrößert damit den Abstand auf Verfolger FAZ.net (54 Mio.). Stern.de erreicht 43 Millionen Visits. 

Einen Riesensprung machte Mopo.de: Mit seiner umfangreichen Berichterstattung über den G20-Gipfel erzielte das Portal der Hamburger Morgenpost rund 17 Millionen Visits - ein Plus von sage und schreibe 39 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat und ein neuer Reichweitenrekord für die Mopo. Zum Vergleich: Handelsblatt.com kam im Juli auf 18 Millionen Visits, die deutsche Huffington Post auf rund 19 Millionen. 

An der Spitze des Gesamtrankings schob sich Ebay Kleinanzeigen mit 382 Millionen Visits wieder an Bild.de (354 Mio.) vorbei. Auf Platz 3 liegt das Contentangebot von T-Online mit 326 Millionen Visits. dh 

Die Top 10 Nachrichtenseiten im Juli

AngebotVisits gesamtVisits OnlineVisits Mobile
Bild.de354,7160,6194,1
Upday295,20,0295,2
Spiegel Online236,390,3146,0
Focus Online173,663,8109,8
n-tv.de124,333,091,3
Welt123,949,774,3
Zeit Online63,329,134,1
Süddeutsche.de60,226,933,4
FAZ.net54,125,428,7
Stern.de43,415,827,6
Quelle: IVW (Visits in Millionen)

Meist gelesen
stats