Digital Publishing Burda bündelt journalistische Portale in eigener Gesellschaft

Montag, 18. Mai 2015
Oliver Eckert wird Vorsitzender der Geschäftsführung der neuen Gesellschaft
Oliver Eckert wird Vorsitzender der Geschäftsführung der neuen Gesellschaft
Foto: Hubert Burda Media

Hubert Burda Media sortiert sein digitales Publishinggeschäft neu. Nach dem Verkauf der journalistischen Portale von Tomorrow Focus an Burda Digital werden nun die wichtigsten Angebote, darunter Focus Online, Huffington Post und Chip, unter einem gemeinsamen Dach und einer gemeinsamen Führung zusammengefasst. Vorsitzender der Geschäftsführung der neuen, noch namenlosen Einheit, wird Oliver Eckert.
Das neue Unternehmen umfasst die drei Digital-Töchter Chip, Tomorrow Focus News mit den Portalen Focus Online und Huffington Post und den Vermarkter Tomorrow Focus Media, die aber weiterhin eigenständig agieren. Ende März hatte Tomorrow Focus sein Publishing-Geschäft an Burda Digital verkauft und damit eine Neuordnung der journalistischen Digital-Aktivitäten von Hubert Burda Media ermöglicht. Durch den Zusammenschluss sollen laut Unternehmen Wachstumssynergien geschaffen und Expertise und Ressourcen gebündelt werden. Angesichts der zunehmenden Konsolidierung im Bereich der Online-Vermarkter war eine Bündelung der digitalen Publishing-Aktivitäten von Hubert Burda Media ohnehin überfällig. Das neue Unternehmen - der Name der neuen Einheit steht noch nicht fest - soll außerdem durch Zukäufe, Neugründungen und Investitionen in bestehende Marken weiter wachsen.
Die journalistischen Marken der neuen Digital-Gesellschaft von Hubert Burda Media
Die journalistischen Marken der neuen Digital-Gesellschaft von Hubert Burda Media (Bild: Hubert Burda Media)
Geleitet wird die neue Gesellschaft durch ein Team, das sich aus dem Management der drei bislang eigenständigen Digital-Unternehmen zusammensetzt: Oliver Eckert verantwortet als Vorsitzender der Geschäftsführung Strategie und Unternehmensentwicklung. Zudem bleibt er für die Geschäfte von Focus Online, Huffington Post, NetMoms und Finanzen100 verantwortlich. Thomas Koelzer wird zuständig für IT und Customer Relationship Management, zusätzlich bleibt er bei Chip in der Verantwortung für Downloads und Kaufberatung. Markus Scheuermann verantwortet Finanzen, Controlling und Business Intelligence und dazu weiterhin den News- und Magazin-Bereich von Chip. Martin Lütgenau leitet den Digitalvermarkter Tomorrow Focus Media und ist für Sales und Brand Management zuständig.

Sitz des neuen Unternehmens ist München, die Standorte in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Köln bleiben aber erhalten. Arbeitsplätze werden durch die Bündelung unter einem gemeinsamen Dach laut Burda nicht abgebaut. dh
Das Management-Team der neue Gesellschaft: Oliver Eckert, Martin Lütgenau, Thomas Koelzer und Markus Scheuermann (v.l.)
Das Management-Team der neue Gesellschaft: Oliver Eckert, Martin Lütgenau, Thomas Koelzer und Markus Scheuermann (v.l.) (Bild: Hubert Burda Media)

Meist gelesen
stats