Hubert Burda Media Bunte.de will zum führenden Frauenportal in Deutschland werden

Donnerstag, 06. Juli 2017
Family ist eine von vier neuen Rubriken bei Bunte.de
Family ist eine von vier neuen Rubriken bei Bunte.de
Foto: Screenshot

Mehr als nur People Business: Das Online-Portal von Hubert Burda Media hat sein Angebot deutlich ausgeweitet und will mit zusätzlichen Service- und Ratgeberthemen zur ersten Anlaufstelle für Frauen im Internet werden.
 "Wir haben im vergangenen Jahr viel umgebaut bei Bunte.de. Jetzt gehen wir strategisch den nächsten Schritt. Im Internet darf man nie stehenbleiben", erklärt Nina Zimmermann, die seit rund einem Jahr als Managing Director für Bunte.de zuständig ist. Das bisherige People- und Entertainmentportal soll nicht weniger als "die relevanteste Content- Destination für Frauen in Deutschland werden. Das ist unsere Vision für die Marke", erklärt die gebürtige Engländerin, die zuvor unter anderem für das Karriereportal Experteer und T-Online tätig war. Dafür wird das Angebot inhaltlich deutlich breiter aufgestellt und um vier neue Rubriken erweitert: Beauty, Fashion, Fitness und Familie. Bereits in den vergangenen Monaten wuchs das Team dafür um sieben Mitarbeiter, darunter Redakteure, Social-Media-Manager und Vertriebsexperten. Auch das Datenanalyseteam wurde verstärkt. "Unsere User-Tests haben ergeben, dass Bunte.de mit Inhalten aus den Themengebieten von Fitness bis Beauty eine hohe Reichweite und starke Engagement- Raten erzielt. Wir geben unseren Userinnen also das, wonach sie suchen", erklärt Zimmermann.

Die Gefahr einer Verwässerung der Marke Bunte.de sieht sie nicht. "Wir wollen die starke People- und Entertainment- Marke Bunte.de erhalten, uns aber trotzdem weiterentwickeln." Es gehe darum, die Leserinnen mit Servicethemen länger auf der Seite zu halten und das Engagement zu erhöhen – und natürlich auch weiter zu wachsen. Aktuell stagniert die Reichweite von Bunte.de bei rund 29 Millionen Visits (IVW 5/2017). Bei den Unique Usern liegt Bunte.de aktuell mit knapp 7 Millionen Nutzern (Agof Digital Facts 3/2017) knapp vor Brigitte.de. 

Nicht zuletzt will Bunte.de seinen Kunden natürlich auch neue Werbeumfelder anbieten, vor allem in Form von Native Advertising und Branded Videos. Im Bereich Video gehört Bunte.de mit knapp 13 Millionen Views auf Bunte.de und bis zu 30 Millionen via Social Media eigenen Angaben zufolge schon jetzt zu einem der größten deutschen Video-Publisher bei Facebook. Auch diese Kennzahlen sollen durch die thematische Ausweitung noch einmal deutlich steigen. dh
Meist gelesen
stats