Heftig.co-Gründer Peter Schilling „Unsere Leser werden von der Tageszeitung längst nicht mehr erreicht“

Freitag, 12. Juni 2015
Peter Schilling von Heftig.co auf der New Platform Advertising Konferenz
Peter Schilling von Heftig.co auf der New Platform Advertising Konferenz
Foto: Online Marketing Rockstars
Themenseiten zu diesem Artikel:

Peter Schilling Ivw


Peter Schilling ist kein großer Fan von Branchenevents und Podiumsrunden. Peter Schilling sammelt lieber Tricks gegen Blattläuse und Bilder, die „keiner jemals vergessen kann, nicht mal im Traum“. Und das mit Erfolg: Vor knapp eineinhalb Jahren gründete er mit Michael Glöß die Website Heftig.co.  – mit ihr generiert er heute 50 Millionen Unique User. Im Monat.

Bei der New Platform Advertising Konferenz, zu der die Online Marketing Rockstars am Donnerstag erstmals nach Hamburg eingeladen hatten, gab Schilling einen seiner seltener Einblicke in ein Geschäft, das die klickbringenden Herz-Schmerz- und Tiergeschichten mittlerweile in fünf Sprachen zu den Nutzern bringt. Seit September 2014 lässt sich Heftig.co von der IVW ausweisen, im Mai diesen Jahres erzielte die Plattform der Statistik zufolge 22,67 Millionen Visits (Online + Mobile). Auch in den Internet Facts der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (Agof) sei man demnächst dabei, kündigte Schilling an. 

Die Reichweite von Heftig.co bleibt beeindruckend, vor allem angesichts der Inhalte. „Es steckt vor allem viel Arbeit dahinter, bis ein Artikel viral richtig durchstartet“, sagt Schilling, der sich als Quereinsteiger im Journalismus vor allem an Nutzerdaten orientiert. „Wir reagieren sehr schnell, wenn bestimmte Bereiche nicht mehr funktionieren.“ Auf diese Art und Weise wolle man vor allem Leser begeistern, die von der klassischen Tageszeitung nicht mehr erreicht werden. In Deutschland sei der Bedarf nach emotional aufgeladenen, positiven Geschichten aktuell beispielsweise sehr groß. 
„Vielleicht sind wir schon bald ein globales Medienunternehmen – wenn auch ein kleines.“
Peter Schilling
Mit der Internationalisierung – Heftig gibt es mittlerweile unter anderem in Amerika, in Spanien und in Brasilien - habe sich der Traffic verdreifacht. Und die Ideen gehen Schilling nicht aus: Der Ableger „Geniale Tricks“ hat mittlerweile fast 700.000 Likes, wächst mit einer großen Reichweite und hohem Engagement. Es gibt das Portal „Tierfreund“, das sich speziell an Tierliebhaber richtet, und die Site „Gut für dich“. Als nächstes wolle man beginnen, zusätzlich andere Plattformen wie Instagram und Pinterest zu bespielen, die wegen der Expansion in andere Länder zurückgestanden hätten. Anschließend könne man sich den asiatischen Markt näher ansehen. „Vielleicht sind wir schon bald ein globales Medienunternehmen – wenn auch ein kleines.“ Profitabel ist seine Plattform längst, Heftig.co kann laut Schilling aus dem Cash flow wachsen. kl

Meist gelesen
stats