Harald Schmidt 120.000 Zuschauer zum Finale

Freitag, 14. März 2014
Harald Schmidt inmitten seiner Gäste bei seiner finalen Sendung (Bild: Screenshot Youtube)
Harald Schmidt inmitten seiner Gäste bei seiner finalen Sendung (Bild: Screenshot Youtube)


Gestern Abend ging mit der letzten Folge der "Harald schmidt Show" auf Sky voraussichtlich eine Ära zu Ende, denn eine Fortsetzung bei einem anderen Sender ist nicht in Aussicht. Hatte der Meister der deutschen Late Night bei seiner Verabschiedung wenigstens ein großes Publikum? Antwort: Es ging so. Nach Auskunft von Sky erzielte die Sendung über alle Kanäle 120.000 Zuschauer. Ein Höhenflug der Einschaltquoten, wie viele es im Vorfeld vermutet hatten, gab es also nicht, bei Sky spricht man von einem relativ normalen Niveau. Was allerdings durchaus bemerkenswert ist: 40.000 der Zuschauer, die von Beginn an eingeschaltet hatten, blieben laut Sky auch bis zum Ende dabei. Auf Youtube, wo Sky die Sendung parallel zur TV-Ausstrahlung gestreamt hatte, wurde das Video bislang knapp 37.000 Mal abgerufen.

Ein etwas größeres Publikum hätte man Schmidt nichtsdestotrotz gewünscht. Zumal er in seiner wohl letzten Late-Night-Show noch ein paar Mal sein altes Genie aufblitzen ließ - teilweise gewürzt mit der gewohnten Prise Selbstironie: "Ich habe gegenüber Hoeneß einen Vorteil: ich werde heute entlassen", setzte er zu Beginn der Sendung eine Spitze in Richtung des verurteilten Ex-Präsidenten des FC Bayern München, um dann gleich nachzulegen: "Irgendwie haben Hoeneß und ich viel gemeinsam: Wir haben beide Millionen verzockt. Er Euro, ich Zuschauer."

Neben dem Youtube-Video der Sendung, das im Kanal von Sky Deutschland abrufbar ist, hinterließ Schmidt auf der Facebook-Fanpage seiner Show noch einen speziellen Abschiedsgruß: Einen Selfie inmitten der Gäste der letzten Folge. Ganz nach Oscar-Art. ire

Meist gelesen
stats