"Handelsblatt" Martin Dowideit wird Leiter Digitales

Donnerstag, 22. Dezember 2016
Martin Dowideit
Martin Dowideit
© Verlagsgruppe Handelsblatt

Das "Handelsblatt" schafft die Stelle eines Leiter Digitales. Martin Dowideit verantwortet in dieser Funktion ab Januar die redaktionelle Weiterentwicklung aller digitalen Produkte des "Handelsblatts". Er berichtet an die Chefredaktion.
Zu den Hauptaufgaben des 38-Jährigen zählen der weitere Ausbau des Paid-Content-Angebots und die Weiterentwicklung von Bezahlmodellen wie dem Handelsblatt Digitalpass. Außerdem wird er das Videoangebot und die Präsenz der Wirtschaftszeitung in den sozialen Medien steuern. Dowideit ist 2012 für das "Handelsblatt" tätig, zuletzt als Deskchef Finanzen. Außerdem hat er unter anderem den jüngsten Relaunch von Handelsblatt Online koordiniert. Zuvor war der Absolvent der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft für die Welt-Gruppe von Axel Springer und die "Stuttgarter Zeitung" tätig.

"Wir freuen uns sehr, dass wir diese wichtige Position mit jemandem besetzen können, der sowohl die redaktionellen Abläufe als auch die Herausforderungen der Digitalisierung bestens kennt", sagt "Handelsblatt"-Chefredakteur Sven Afhüppe: "Mit Martin Dowideit als Leiter Digitales wollen wir künftig noch mehr Digital-Abonnenten von der journalistischen Qualität des 'Handelsblatts' überzeugen."

"Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben als Leiter Digitales. Wir wollen nicht nur hervorragenden Wirtschaftsjournalismus liefern, sondern auch die Nutzerfreundlichkeit unserer Angebote auf den digitalen Endgeräten der Leserinnen und Leser weiter spürbar steigern", sagt Martin Dowideit zu seinem neuen Posten. 

Auch auf der Geschäftsführungsebene verstärkt die Verlagsgruppe Handelsblatt mit dem Jahreswechsel ihre digitalen Kompetenzen. Ab Januar verantwortet der Digitalexperte Gerrit Schumann als Chief Digital Officer den Ausbau aller digitalen Angebote der Verlagsgruppe Handelsblatt. dh
Meist gelesen
stats