"Hamburger Abendblatt" Axel Springer startet Kampagne für und mit echten Hanseaten

Montag, 02. September 2013
Echte Hamburger lesen das Abendblatt - so das Motto der aktuellen Springer-Kampagne
Echte Hamburger lesen das Abendblatt - so das Motto der aktuellen Springer-Kampagne

Ob am Obststand, im Hafen oder auf dem Fischerboot: "Echte Hamburger lesen das Abendblatt." So lautet zumindest das Motto der neuen Markenkampagne der Regionalzeitung aus dem Hause Axel Springer, die am morgigen Dienstag startet. Die verschiedenen Motive zeigen den typischen Hanseaten: beim Schnacken hinter dem Obst- und Gemüsestand, bei Sonnenuntergang am Hafen, mit dem Tablet im Straßencafe oder zwischen kreisenden Möwen beim Fischen auf hoher See. Das "Hamburger Abendblatt" selbst positioniert sich in der Kampagne als Sprachrohr und Informationsquelle. Für Vivian Hecker, Leiterin Marketing und Events, ist der Springer-Titel ein Teil des hanseatischen Lebensgefühls: "Als Hamburger wächst man mit der Marke auf, egal ob auf der Reeperbahn, in den Elbvororten, den Walddörfern oder in Winterhude." Dieses Selbstverständnis, das man in der Kampagne aufgegriffen habe, würden auch die Kollegen bei der täglichen redaktionellen Arbeit leben.

Entwickelt und umgesetzt wurde die Kampagne von der Hamburger Agentur Oliver Voss. Den Auftakt bilden großformatige Plakate, die vom 3. bis zum 9. September im Hamburger Stadtgebiet zu sehen sein werden.

Die Werbemaßnahmen dürften vor allem die Essener Funke Mediengruppe glücklich machen. Sie übernimmt, vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamtes, ab 1. Januar 2014 die renommierte Tageszeitung. Auch für die "Bild der Frau", die ebenfalls ab 2014 bei Funke erscheint, hatte Springer erst kürzlich eine Kampagne gestartet. kl
Meist gelesen
stats