HORIZONT liest ... "Triathlon" Für Dreikämpfer, die auch im Ziel noch gut aussehen wollen

Donnerstag, 27. Februar 2014
Die aktuelle Ausgabe von "Triathlon"
Die aktuelle Ausgabe von "Triathlon"

Schwimmen, Radfahren, Laufen kann (fast) jeder und die Sportarten zählen zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten. In der Kombination summieren sie sich zu einer noch schweißtreibenderen Angelegenheit und zur noch jungen Disziplin Triathlon. Selbst wenn es nicht über die Ende der 70er Jahre auf Hawaii erstmals ausgetragene Ironman-Distanz von 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und Marathonlauf geht, erfordert das Training für die Kombination der drei Ausdauersportarten Zeit, Equipment und Know-how. Und darüber informiert sich der Athlet nicht in Magazinen wie "Swim", "Roadbike" oder "Runner s World", sondern in "Triathlon".

Inhalt

Denn die Community der Triathleten ist nicht nur eine Addition von Schwimmern, Radfahrern und Läufern, sondern eine eigene Species, die von den Sportlern der anderen Disziplinen auch so wahrgenommen und zuweilen belächelt wird. Etwa wegen ihres bunteren Outfits und teureren Equipments, denn die Dreikämpfer investieren in der Regel nicht nur viel Zeit und Schweiß, sondern auch Geld in ihr Hobby. Welches Outfit, welche Technik und welche Athleten angesagt sind, steht in "Triathlon".

-
-

Das Monatsmagazin, von dem inzwischen 119 Ausgaben erschienen sind, wagt dabei seit einigen Jahren selbst den Dreisprung und ergänzt sein Konzept um zwei Schwestertitel: "Triathlon Training" versteht sich mit sechs Ausgaben pro Jahr als "Coach" und legt seinen Schwerpunkt auf Ratgeberthemen aus Training, Sportwissenschaft, Medizin und Ernährung sowie Equipment. Die 2010 gestartete Reihe "Triathlon Knowhow" kommt zweimal im Jahr und zeigt sich als "Experte" für Schwerpunkthemen wie etwa Techniktraining und Sportmedizin. Der Haupttitel "Triathlon" nennt sich "Insider" und spiegelt darin das aktuelle Geschehen in der Szene, von Wettkämpfen und Top-Athleten über Materialtrends und -tests bis zu Servicefragen rund um die Themen Training und Gesundheit. Seit dem Relaunch Ende 2012 wird der Dreiklang aus Insider, Coach und Experte konsequent gespielt.

Das aktuelle Heft

Auch die 100-seitige März-Ausgabe von "Triathlon" dekliniert das Insider-Konzept in den Rubriken Szene, Material, Service und Action durch. Mit News zu den Stars der Szene in Form von Meldungen, Interviews sowie Posts und Tweets im O-Ton. Nähe zum Geschehen zeigt auch das achtseitige Dreifach-Interview mit dem neuen Managementteam des Ironman-Veranstalters WTC, denn der Wechsel des neuen Deutschlandchefs Björn Steinmetz vom Konkurrenzveranstalter der Challenge-Serie zur WTC hat in der Szene hohe Wellen geschlagen. Welche Rolle den Top-Athleten zugemessen wird, zeigt auch das Format Pro-Equipment (siehe Foto).

-
-

Der Leser erfährt auf einer Doppelseite sämtliche Details zur Ausstattung der australischen Profiathletin Melissa Hauschildt, auch warum sie etwa den Adidas Adizero Adios Boost als Wettkampfschuh wählt. Dass sich Triathlon als Special-Interest-Magazin versteht, beweist eine 20-seitige Strecke über Neopren-Schwimmanzüge inklusive einer ausführlichen Marktübersicht der aktuellen Modelle. Im Gegensatz zu Radmagazinen wie "Tour" oder "Roadbike" aus größeren Verlagen wie Delius Klasing beziehungsweise Motorpresse Stuttgart werden dabei aber die begrenzten Ressourcen des kleineren Spomedis-Verlags deutlich, denn zu einem aufwendigen Test, wie er bei den genannten Häusern Usus ist, hat es dann doch nicht gereicht.

Aber auch ohne Rückgriff auf teure Testlabore profitiert der Leser von gut aufbereiteten Nutzwert-Storys, etwa zum Bikefitting und zu Wattmessung. Lesenswert geschrieben ist die Reportage einer Trainingslager-WG von fünf Profiathleten auf Mallorca, selbstredend mit Tipps für ein Mallorca-Camp. Wer sich den Motivationskick für die schweißtreibenden Trainingseinheiten und die kommende Triathlonsaison sucht, dürfte mit der Ausgabe sicherlich auf seine Kosten kommen. Reine Schwimmer, Radfahrer und Läufer werden mit dem Durchblättern aber wohl schnell durch sein. Aber das gilt umgekehrt sicher auch.

-
-

Auflage

Im 4. Quartal 2013 verkaufte Spomedis 17.039 Hefte von "Triathlon", das sind 231 mehr als im Vorjahresquartal, aber 1520 weniger als 2011. Der Einzelverkauf hatte Ende 2013 mit 8322 Exemplaren die Nase vor den Abos (7536) vorn. Der Schwestertitel "Triathlon Training" kam 4/2013 auf 15.240 Verkäufe, davon 8540 Abos. Für die nicht IVW-gelistete "Triathlon Knowhow" meldet Spomedis eine Druckauflage von 20.000, die auch im Buchhandel vertrieben wird. Die IVW-gelistete Website Tri-mag.de lockt bis zu 25.000 Besucher täglich, im Januar 2014 wurden 206.834 Visits registriert, im Hawaii-Ironman-Monat Oktober 388.122. Die Facebook-Seite hat knapp 25.000 Fans.

Zielgruppe

Die Sportart Triathlon ist im Aufwind - immer mehr Freizeitsportler betreiben den Dreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen. Laut AWA 2013 bekundet mehr als jeder Vierte Interesse an Triathlon, dabei fast doppelt so viele Männer wie Frauen. Als ganz besonders interessiert bekennen sich 2 Millionen Männer und 1 Million Frauen, das sind 6 beziehungsweise 3 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren. Dieser Kreis dürfte zur Kernzielgruppe der Spomedis-Titel zählen. Gleichzeitig gelten Triathleten als einkommensstark und konsumfreudig. Laut einer Spomedis-Leserbefragung im Sommer 2013 haben 46 Prozent Uni-/Fachhochschulabschluss, zwei Drittel sind Angestellte. Das Durchschnittsalter liegt bei knapp 40 Jahren, vier von fünf Lesern sind männlich. Fast alle Befragte gaben an, an Wettkämpfen teilzunehmen.

Facts

HORIZONT liest ...

Printkrise hin oder her, noch nie hat es an deutschen Kiosken eine so große Auswahl gegeben wie aktuell. Der Leser kann aus rund 6000 Zeitschriftentiteln wählen, dazu kommen die regionalen und überregionalen Tageszeitungen.

In der Online-Kolumne "HORIZONT liest..." wühlt sich die Redaktion wöchentlich durch die Vielfalt am Zeitschriften- und Zeitungsstand und stellt ihre Favoriten jeden Donnerstag vor.

"Triathlon" erscheint zehnmal pro Jahr sowie zusätzlich mit zwei "Special"-Ausgaben im Hamburger Spomedis Verlag zum Copypreis von 4,50 Euro (Special: 5,90). "Triathlon Training" kommt sechsmal jährlich an den Kiosk und kostet 4,90 Euro. Das Kombi-Abonnement beider Titel kostet 74,95 Euro im Jahr und beinhaltet den Zugriff auf die dem Printformat entsprechende Ipad-Version. Die einzelnen E-Paper-Ausgaben lassen sich auch einzeln downloaden. Die Anzeigenseite in 4c kostet laut Preisliste für beide Titel 4800 Euro. Die Reihe "Triathlon Knowhow" erscheint seit 2010 mit 2 Ausgaben pro Jahr zum Preis von 9,80 Euro. joz

-
-

Meist gelesen
stats