HORIZONT-Auflagencheck Weltkriegs-Titel beschert dem "Spiegel" guten Start ins neue Jahr

Dienstag, 04. Februar 2014
Ausgabe 1/2014 ging rund 287.000 mal über den Ladentisch
Ausgabe 1/2014 ging rund 287.000 mal über den Ladentisch

Gelungener Jahresauftakt für den "Spiegel": Ausgabe 1/2014 über den Ersten Weltkrieg verkaufte sich am Kiosk so gut wie lange nicht und näherte sich im Einzelverkauf endlich wieder einmal der Marke von 300.000 verkauften Exemplaren. Deutlich verhaltener starteten "Focus" und "Stern" ins neue Jahr. 287.545 Käufer interessierten sich für den Start der "Spiegel"-Serie über Europas "Ur-Katastrophe", den Ersten Weltkrieg. Damit fuhr die erste Ausgabe des Jahres den besten Einzelverkaufswert seit fast einem halben Jahr ein: Im August 2013 konnte das Nachrichtenmagazin zum letzten Mal mehr Exemplare am Kiosk absetzen.

Der "Focus", der zwischen den Jahren mit seiner Doppelausgabe zum Thema Diät den besten Einzelverkauf des Jahres erzielte - Ausgabe 52 ging sage und schreibe 184.981 mal über die Ladentheke - startete dagegen eher verhalten ins neue Jahr. Der Aufmacher über Michael Schumacher fand im Einzelverkauf 71.713 Abnehmer und fiel damit wieder unter den durchschnittlichen Einzelverkauf des letzten Quartals 2013 in Höhe von rund 74.000 Exemplaren.

"Focus" und "Stern" starteten verhalten ins neue Jahr
"Focus" und "Stern" starteten verhalten ins neue Jahr
Recht solide verkaufte sich der "Stern" Anfang Januar: Ausgabe 2/2014 mit dem optimistischen Titel "Das wird Ihr Jahr!" fand am Kiosk 216.236 Abnehmer. Damit lag die erste Ausgabe des Jahres immerhin knapp über dem durchschnittlichen Einzelverkauf des 4. Quartals 2013 in Höhe von rund 215.000 Exemplaren. hor



Meist gelesen
stats