HORIZONT-Auflagencheck "Stern" verkauft sich trotz Thomas Gottschalk nur mäßig

Mittwoch, 27. Mai 2015
Der "Stern" konnte mit Thomas Gottschalk am Kiosk nicht punkten
Der "Stern" konnte mit Thomas Gottschalk am Kiosk nicht punkten
Foto: Collage HORIZONT

Eine Woche nach den bislang schlechtesetn Einzelverkaufszahlen des Jahres können "Spiegel" und "Focus" wieder aufatmen: Ausgabe 18 der beiden Magazine verkauften sich Ende April wieder deutlich besser. Der "Stern" blieb dagegen nur mit Mühe über der Marke von 200.000 verkauften Exemplaren.
Das Magazin von Gruner + Jahr machte Ende April mit einem großen Interview mit Thomas Gottschalk auf - am Kiosk war der ehemalige "Wetten, dass...?"-Moderator allerdings kein Straßenfeger: Laut den jüngsten Heftauflagen der IVW gingen von Ausgabe 18/2015 lediglich 200.017 Exemplare über die Ladentheke - der schlechteste Einzelverkauf seit fünf Wochen. Auch das bisherige Jahresmittel von rund 213.000 Exemplaren im Einzelverkauf wurde klar verfehlt. Recht solide Verkaufszahlen erzielten die beiden großen Nachrichtenmagazine: "Der Spiegel" setzte von Ausgabe 18/2015 über das Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland 252.285 Exemplare ab - immerhin der beste Wert seit vier Wochen. Auch der durchschnittliche Einzelverkauf in diesem Jahr von rund 250.000 Exemplaren wurde knapp übertroffen.

Auch der "Focus" verkaufte sich mit seinem Aufmacher "Glücklich & fit auf dem Rad" recht ordentlich und kam auf einen Einzelverkauf von 79.059 Exemplaren. Nur eine Ausgabe in den fünf Wochen zuvor verkaufte sich besser. Allerdings blieb Ausgabe 18 damit unter dem bisherigen Jahresmittel von rund 86.000 Exemplaren. dh

Einzelverkauf von "Spiegel", "Stern" und "Focus"

Quelle:


Meist gelesen
stats