11 # 6 # iter:1
11 # 6 # iter:1 HORIZONT Auflagencheck: "Stern" stößt sich mit Reeperbahn-Geschichte gesund

HORIZONT Auflagencheck "Stern" stößt sich mit Reeperbahn-Geschichte gesund

Dienstag, 07. Juni 2016
Für den "Stern" lief es in Woche 19 noch am besten
Für den "Stern" lief es in Woche 19 noch am besten

Es lebe St. Pauli: Mit der Titelgeschichte über die Reeperbahn in Hamburg hat der "Stern" wieder deutlich bessere Einzelverkaufswerte erzielt als bei der Ausgabe zuvor. 176.169 Exemplare gingen von Ausgabe 19 über die Ladentheke, das bedeutet ein Plus von knapp 10.000 Heften. Insgesamt setzte der Verlag etwas mehr als 700.000 Hefte ab. Für den "Spiegel" und den "Focus" ging es dagegen bergab.

Besonders heftig war der Absturz für den "Focus": Nachdem der Burda-Titel mit Ausgabe 18/2016 noch den zweitbesten Einzelverkauf des Jahres erzielt hatte, wechselten eine Woche später noch 68.914 Exemplare an Kiosken, Tankstellen oder in Supermärkten den Besitzer. Doch auch wenn dies ein Minus von rund 17.000 Heften bedeutet, hat der "Focus" mit der Titelgeschichte "Einfach besser schlafen" somit den fünftbesten Wert des Jahres eingefahren. Insgesamt, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkel-Exemplaren etc., lag die verkaufte Auflage von Ausgabe 19 bei 477.337 Exemplaren.

Der "Spiegel" verlor derweil fast 10.000 Einzelverkäufe: Ausgabe 19/2016 beschäftigte sich mit den mysteriösen Todesfällen in einem Haus in Höxter, ein vermeintlich hartes Thema von übergeordnetem Interesse. Dennoch verkaufte der "Spiegel" im Laden nur 201.698 Exemplare, was den zweitschlechtesten Wert des Jahres bedeutet. Die Höhe der insgesamt verkauften Auflage lag bei 775.141 Exemplaren. ire

Einzelverkauf von "Spiegel", "Stern" und "Focus"

Quelle: IVW (Einzelverkauf in Tsd. Exemplaren)


Meist gelesen
stats