HORIZONT-Auflagencheck "Stern" geht mit Rad-Titel die Puste aus

Dienstag, 09. Mai 2017
Allein der "Focus" landete in KW 15 auf Normelniveau
Allein der "Focus" landete in KW 15 auf Normelniveau

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben: Eine Woche nach dem "Focus" machte Anfang April auch der "Stern" mit einer Geschichte über Fahrräder auf - am Kiosk war damit allerdings nicht mehr viel zu holen, nachdem die Konkurrenz das Thema bereits erfolgreich besetzt hatte. Die Folge: Der zweitschlechteste Einzelverkauf für den "Stern" in diesem Jahr. 
Gerade einmal 156.777 Exemplare von "Stern"-Ausgabe 15/2017 fanden Anfang April an Kiosken, Tankstellen und in Supermärkten laut den jüngsten IVW-Zahlen einen Abnehmer. Damit schrammte das Magazin von Gruner + Jahr im Einzelverkauf nur knapp an einem neuen historischen Tief vorbei. Nur eine Ausgabe des "Stern" hat sich bislang noch schlechter verkauft. Zum Vergleich: Aktuell liegt das Jahresmittel im Einzelverkauf bei rund 172.000 Exemplaren. 
Auch für die beiden Nachrichtenmagazine lief es in der Kalenderwoche 15 am Kiosk nicht besonders gut. "Spiegel"-Ausgabe 15 mit dem Aufmacher "Geheimakte Adenauer" verfehlte mit einem Einzelverkauf in Höhe von 194.478 den bisherigen Jahresschnitt von 208.000 verkauften Exemplaren ebenfalls deutlich. 

Der "Focus" erzielte immerhin einen Einzelverkauf, der fast auf Höhe des bisherigen Jahresmittels lag: Von Ausgabe 15 mit der Titelstory "Zehn Jahre länger leben" gingen immerhin 63.453 Exemplare über die Ladentheke. Bislang verkaufte der "Focus" in diesem Jahr im Einzelverkauf im Schnitt rund 64.000 Exemplare. dh

Einzelverkauf von "Spiegel", "Stern" und "Focus"

Quelle: IVW (Einzelverkauf in Tsd. Exemplaren)

Meist gelesen
stats