HORIZONT-Auflagencheck "Spiegel" und "Focus" erzielen erneut guten Einzelverkauf

Dienstag, 24. Februar 2015
Vor allem "Spiegel" und "Focus" punkteten Ende Januar im Einzelverkauf
Vor allem "Spiegel" und "Focus" punkteten Ende Januar im Einzelverkauf
Foto: Collage HORIZONT
Themenseiten zu diesem Artikel:

Einzelverkauf Focus Erscheinungstag


Der auf Samstag vorgezogene Erscheinungstag macht sich für "Spiegel" und "Focus" offensichtlich bezahlt. Auch mit der vierten Ausgabe des Jahres erzielten beide Nachrichtenmagazine im Einzelverkauf überdurchschnittlich gute Zahlen, auch wenn der "Focus" nicht an das starke Ergebnis aus der Vorwoche anknüpfen konnte.
So wechselten Ende Januar im Einzelverkauf laut IVW 99.508 Exemplare von "Focus" Ausgabe 5/2015 den Besitzer. Das waren zwar rund 20.000 Exemplare weniger als in der Vorwoche, aber immer noch deutlich mehr als im letzten Quartal 2014, als im Einzelverkauf im Schnitt lediglich rund 72.000 Exemplare abgesetzt wurden. Neben dem neuen Erscheinungstag dürfte bei Ausgabe 5 sicher auch das Titelthema "So bleibt der Mann stark" seinen Teil zu dem Verkaufserfolg beigetragen haben. Auch beim "Spiegel" dürfte der aufmerksamkeitsstarke Aufmacher über die letzten Zeugen von Ausschwitz den Verkauf kräftig angekurbelt haben. So gingen am Kiosk 272.068 Exemplare über die Ladentische - der zweitbeste Einzelverkauf in diesem Jahr. Auch die Hamburger übertrafen damit den durchschnittlichen Einzelverkauf des vorangegangenen Quartals in Höhe von rund 223.000 Exemplaren klar.

Der "Stern" verkaufte sich in derselben Woche ebenfalls recht gut. Der Auftakt der neuen Serie über den Islam und Europa ("Der ewige Zorn") lockte am Kiosk 212.472 Käufer an. Damit übertraf Ausgabe 5/2015 den durchschnittlichen Einzelverkauf in Höhe von rund 202.000 Exemplaren im 4. Quartal 2014 ebenfalls deutlich. dh
Meist gelesen
stats