HORIZONT-Auflagencheck "Spiegel" bleibt mit VW-Titel auf Erfolgskurs

Mittwoch, 25. September 2013
Erfolgreiche Kiosk-Attacke: Ausgabe 34/2013 des "Spiegel"
Erfolgreiche Kiosk-Attacke: Ausgabe 34/2013 des "Spiegel"

Das Titelbild von "Spiegel"-Ausgabe 34/2013 über VW war ein echter Hingucker - und bescherte dem Nachrichtenmagazin Mitte August erneut einen Einzelverkauf von über 300.000 Exemplaren. Der "Focus" blieb in derselben Woche am Kiosk dagegen weit unter der Marke von 100.000 Exemplaren. Auch der "Stern" verkaufte sich nur mittelmäßig. Der "Spiegel"-Titel "Die Attacke" über die aggressive Expansionsstrategie des VW-Konzerns sprang einen am Kiosk regelrecht an - und verfehlte damit seine Wirkung nicht. Insgesamt gingen laut IVW 302.069 Exemplare von Ausgabe 34/2013 über den Ladentisch. Damit knackte der "Spiegel" bereits zum achten Mal in Folge die Marke von 300.000 Exemplaren im Einzelverkauf und lag erneut deutlich über den durchschnittlichen Kioskverkäufen des vorangegangenen 2. Quartals, in dem im Schnitt 276.982 Exemplare einen Abnehmer fanden.

Der "Focus" blieb dagegen erneut deutlich unter der Marke von 100.000 Exemplaren im Einzelverkauf. Ausgabe 34/2013 zum Thema gesunde Haut fand lediglich 79.360 Abnehmer - rund 9000 weniger als in der Vorwoche. Auch der Durchschnittwert des 2. Qurtals (85.778 Exemplare) wurde deutlich verfehlt.

"Focus" und "Stern" blieben in KW 34 unter ihren Möglichkeiten
"Focus" und "Stern" blieben in KW 34 unter ihren Möglichkeiten
Auch der "Stern" verkaufte sich in der Kalenderwoche 34 schlechter als zuvor: 234.386 Exemplare von Ausgabe 35 fanden im Einzelverkauf einen Abnehmer. Das waren 14.000 weniger als in der Vorwoche. Womöglich kam die Titelstory "Eingecheckt und Abgezockt" über die Trickserien von Fluggesellschaften gegen Ende der Ferienzeit einfach ein paar Wochen zu spät. hor
Meist gelesen
stats