HORIZONT-Auflagencheck "Spiegel" berappelt sich am Kiosk mit der Festung Europa

Dienstag, 05. April 2016
Zumindest der "Spiegel" kam Anfang März wieder an seine Normalwerte heran
Zumindest der "Spiegel" kam Anfang März wieder an seine Normalwerte heran

Eine Woche nach dem schwachen Abschneiden der drei großen Wochenmagazine im Einzelverkauf ging es Anfang März zumindest für den "Spiegel" wieder deutlich aufwärts. Der "Stern" und vor allem "Focus" blieben auch in Kalenderwoche 10 erneut weit unter ihren Normalwerten.
Zwar konnte auch die "Spiegel"-Ausgabe 10/2016 über die "Festung Europa" laut den jüngsten IVW-Zahlen keine Bäume ausreißen, mit einem Einzelverkauf in Höhe von 225.529 Exemplaren erreichte das Nachrichtenmagazin aber immerhin wieder die Flughöhe der vergangenen Monate. In den vergangenen drei Monaten lag der Einzelverkauf an Kiosken, Supermärkten, Tankstellen etc. im Schnitt bei rund 219.000 Exemplaren. Der 12-Monatssschnitt von rund 234.000 Exemplaren wurde allerdings erneut verfehlt. Insgesamt, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkel etc. lag die verkaufte Auflage von Ausgabe 10 bei 796.253 Exemplaren. Keine erfreulichen Zahlen hält die IVW dagegen erneut für "Focus" und "Stern" bereit. Das Magazin von Gruner + Jahr konnte mit der zweiten Folge seines großen Gesundheitschecks im Vergleich zur Vorwoche zwar rund 10.000 Hefte mehr absetzen, blieb mit einem Einzelverkauf von 185.596 Exemplaren aber erneut deutlich unter seinen Normalwerten. Zum Vergleich: Der 3-Monatsschnitt liegt im Einzelverkauf bei rund 192.000 Exemplaren, der 12-Monatsschnitt sogar bei 204.000 Exemplaren. Die Marke von 200.000 Exemplaren konnte der "Stern" nun mittlerweile seit neun Wochen nicht mehr knacken. Insgesamt lag die verkaufte Auflage von Ausgabe 10 bei 720.583 Exemplaren.

Am deutlichsten hinkt derzeit indes der "Focus" seiner Form hinterher. Bereits zum dritten mal in Folge blieb das Magazin von Hubert Burda im Einzelverkauf nun unter der Schwelle von 60.000 Exemplaren: Ausgabe 10/2016 mit der Schlagzeile "Deutschland, wer bist du?" ging lediglich 53.859 mal über die Ladentheke - der zweitschlechteste Wert in diesem Jahr. Der durchschnittliche Einzelverkauf der vergangenen drei Monate in Höhe von rund 76.000 Exemplaren wurde damit um über 20.000 Exemplare verfehlt. Insgesamt erreichte Ausgabe 10 eine verkaufte Auflage in Höhe von 463.735 Exemplaren. dh

Einzelverkauf von "Spiegel", "Stern" und "Focus"

Quelle: IVW (Tsd. Exemplare)

Meist gelesen
stats