HORIZONT-Auflagencheck "Focus" schreitet am Kiosk mit gesunden Füßen voran

Dienstag, 20. September 2016
Der "Focus" punktete am Kiosk mit gesunden Füßen
Der "Focus" punktete am Kiosk mit gesunden Füßen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Focus Der Spiegel Der Stern Einzelverkauf IVW Gruner + Jahr


Der "Focus" irritierte Ende August mit einem Aufmacher über gesunde Füße - am Kiosk kam die Ausgabe allerdings gut an. Der Appell "Steuern runter!" des "Spiegel" verhallte im Einzelhandel dagegen weitgehend, der "Stern" verkaufte sich mit seiner Titelgeschichte über deutsche Musliminnen mittelprächtig.
"Endlich gesunde Füße" versprach der "Focus" auf seiner Ausgabe 34/2016. Im Einzelverkauf funktionierte der Aufmacher überraschend gut: Mit 71.680 verkauften Exemplaren gehörte das Heft laut den jüngsten IVW-Zahlen im Einzelverkauf zu den zehn erfolgreichsten Ausgaben des Jahres. Das bisherige Jahresmittel in Höhe von rund 66.000 verkauften Exemplaren je Ausgabe wurde deutlich übertroffen. Insgesamt, also inklusive Abos, Bordexemplaren etc. lag die verkaufte Auflage von Ausgabe 34 bei 476.836 Exemplaren. Der "Spiegel" blieb in derselben Woche dagegen vielfach liegen: Ausgabe 34 mit dem Titel "Steuern runter!" kam nur auf einen Einzelverkauf von 204.848 Exemplaren - der schlechteste Wert seit fast drei Monaten. Nur sechs Ausgabe verkauften sich in diesem Jahr noch schlechter. Der Jahresschnitt von rund 219.000 Exemplaren wurde natürlich klar verfehlt. Insgesamt lag die verkaufte Auflage des Nachrichtenmagazins in der Kalenderwoche 34 bei 768.454 Exemplaren.

Der "Stern" verkaufte sich unterdessen mit dem Aufmacher "Allahs deutsche Töchter" recht gut. Mit einem Einzelverkauf von 188.162 Exemplaren wurde der bisherige Kioskschnitt von rund 186.000 leicht übertroffen. Insgesamt verkaufte sich das Magazin von Gruner + Jahr in dieser Woche 666.919 mal. dh

Einzelverkauf von "Spiegel", "Stern" und "Focus"

Quelle: IVW / Einzelverkauf in Tsd. Exemplaren


Meist gelesen
stats