HORIZONT-Auflagencheck "Focus" rauscht mit Kita-Streik beinahe auf neues Kiosk-Tief

Dienstag, 09. Juni 2015
Der "Focus" fiel mit dem Kita-Streik am Kiosk durch
Der "Focus" fiel mit dem Kita-Streik am Kiosk durch
Foto: Verlage
Themenseiten zu diesem Artikel:

Focus Einzelverkauf Ivw


Bittere Pille für den "Focus": Nachdem sich die verkaufte Auflage mit dem neuen Erscheinungstermin wieder stabilisiert hatte, fiel der Einzelverkauf Anfang Mai auf den zweitschlechtesten Wert in der Geschichte des Magazins: Die Ausgabe zum Kita-Streik verkaufte sich nur rund 50.000 mal. Der "Spiegel" blieb in Kalenderwoche 19 ebenfalls unter seinem Normwert, der "Stern" landete knapp darüber.
Lediglich 51.491 Exemplare von "Focus" 20/2015 fanden Anfang Mai nach den jüngsten Zahlen der IVW im Einzelverkauf einen Abnehmer. Nur eine einzige Ausgabe verkaufte sich am Kiosk bislang schlechter - Heft-Nummer 47/2014 ging laut IVW-Abschlussmeldung lediglich 48.521 mal über Ladentheke. Auch der "Spiegel" kann keine berauschenden Zahlen vorweisen: Mit einem Einzelverkauf von 230.988 Exemplaren bewegte sich Ausgabe 20/2015 fast exakt auf der Flughöhe der Vorwoche. Das Jahresmittel liegt aktuell bei rund 248.000 Exemplaren.

Recht ordentlich verkaufte sich der "Stern", der mit seinem Titelthema "Wege aus der Depression" die Hürde von 200.000 verkauften Exemplaren im Einzelverkauf erneut souverän meisterte - auch wenn angesichts von 214.247 Exemplaren am Baumwall sicher kein Jubel ausbricht. Das Jahresmittel liegt bislang bei rund 210.000 Exemplaren. dh

Einzelverkauf von "Spiegel", "Stern" und "Focus"

Quelle: IVW


Meist gelesen
stats