HORIZONT-Auflagencheck Focus punktet am Kiosk mit Ernährungstipps

Mittwoch, 20. September 2017
Spiegel und Focus hatten erfolgreiche Kiosk-Wochen
Spiegel und Focus hatten erfolgreiche Kiosk-Wochen

Nachdem der Focus mit Ausgabe 33/2017 bitterböse baden gegangen war, hat sich das Magazin aus dem Hause Burda eine Woche später rehabiliert: Ausgabe 34 mit der Titelgeschichte "Die 100 besten Lebensmittel" lag beim Einzelverkauf deutlich über dem Jahresschnitt.
Insgesamt wechselten an Kiosken, Tankstellen und Supermärkten 71.710 Exemplare den Besitzer, der durchschnittliche Einzelverkauf liegt im laufenden Jahr bei rund 64.000 Exemplaren. In der Woche davor hatte die Titelgeschichte "Der deutsche Luft-Atlas" noch den zweitschlechtesten Einzelverkaufswert des Jahres eingefahren.  Bergauf ging es auch beim Spiegel - und wieder einmal dürfte Top-Illustrator Edel Rodriguez daran seinen Anteil haben. Der kubanische Emigrant, der schon einige viel beachtete Titelbilder für das Nachrichtenmagazin entworfen hatte, lieferte die Optik für die Titelstory "Das wahre Gesicht des Donald Trump". Die Geschichte zielte auf die ausweichende Reaktion des US-Präsidenten auf die Ausschreitungen rechter Demonstranten in Charlottesville Mitte August ab - dementsprechend zeigte das Cover Trump mit Ku-Klux-Klan-Mütze. Auf 221.054 verkaufte Exemplare brachte es Spiegel-Ausgabe 34 und damit auf knapp 3.000 mehr als die Woche zuvor - und schon die hatte deutlich über den Jahresschnitt von 206.000 Exemplaren gelegen.

Der Stern hingegen verharrte nahezu auf dem Niveau der Vorwoche. 180.841 Exemplare der Ausgabe mit der Titelgeschichte über Bayern gingen über die Ladentheken. In der Woche zuvor waren es knapp 200.000 mehr. Die Hamburger werden es verschmerzen können, denn auch der Verkaufswert für Ausgabe 34 liegt deutlich über dem Jahresschnitt von rund 174.000 Exemplaren. ire

Einzelverkauf von Spiegel, Stern und Focus

Quelle: IVW (Einzelverkauf in Tsd. Exemplaren)


Meist gelesen
stats