HORIZONT-Auflagencheck "Focus" fällt mit Gehalts-Titel am Kiosk durch

Mittwoch, 08. Oktober 2014
Der "Focus" verkaufte sich trotz seines vielversprechenden Titels nur mäßig
Der "Focus" verkaufte sich trotz seines vielversprechenden Titels nur mäßig
Foto: Collage: HORIZONT

Keine guten Nachrichten für den "Focus": Anfang September verkaufte sich das Magazin am Kiosk deutlich schlechter als in den Wochen zuvor. Auch für den "Stern" lief es in der Kalenderwoche 36 im Einzelverkauf nicht besonders gut, allein der "Spiegel" landete über seinen Normalwerten.
Gehaltslisten sind ein gerne gesehener Klassiker in Zeitungen und aktuellen Magazinen - ein Verkaufsgarant sind sie indes nicht. Diese Erfahrung muss nun auch der "Focus" machen: Gerade einmal 63.424 Exemplare von Ausgabe 36/2014 mit dem marktschreierischen Titel "Jetzt mehr Gehalt!" gingen Anfang September nach den aktuellen Zahlen der IVW im Einzelverkauf über die Ladentheke - der schlechteste Wert seit acht Wochen. Folgerichtig blieb die Nummer auch klar unter dem aktuellen Drei-Monatsschnitt von rund 83.000 Exemplaren. "Der Spiegel" konnte Anfang September ebenfalls nicht ganz an die guten Verkaufszahlen der beiden Wochen zuvor anknüpfen, übertraf mit der Titelgeschichte "Gegen die Uhr - die hektische Suche nach einem entschleunigten Leben" mit 261.197 Exemplaren den durchschnittlichen Einzelverkauf der vergangenen drei Monate in Höhe von rund 255.000 Exemplaren aber trotzdem klar.

Der "Stern" setzte die Berg- und Talfahrt der vergangenen Wochen im Einzelverkauf mit der ersten September-Ausgabe fort und konnte sich im Vergleich zur Vorwoche wieder steigern. Mit 226.901 verkauften Exemplaren blieb allerdings auch Ausgabe 37/2014 unter dem Drei-Monatsschnitt von rund 230.000 Exemplaren. dh


Meist gelesen
stats