HORIZONT-Auflagencheck Der "Stern" punktet mit Boris Becker

Dienstag, 08. August 2017
"Das ganze Drama": Der Stern verkaufte sich mit Boris Becker gut
"Das ganze Drama": Der Stern verkaufte sich mit Boris Becker gut
Themenseiten zu diesem Artikel:

Der Stern Boris Becker Der Spiegel Focus Einzelverkauf IVW


Die Aufmachergeschichte über Boris Becker ("Das ganze Drama") hat dem Stern Anfang Juli gute Verkaufszahlen beschert. Auch der Spiegel schlug sich mit seinem Aufmacher über gesundes Essen im Einzelverkauf gut. Der Focus blieb mit seinen Traumzielen vor der Haustür dagegen im Soll. 
Die Berichte über die finanziellen Schwierigkeiten von Boris Becker sorgten Anfang Juli für mächtiges Rauschen im Wald der bunten Blätter. Auch der Stern breitete "Das ganze Drama" des Tennisidols vor seinen Lesern aus - und fand am Kiosk viele interessierte Abnehmer. Laut den jüngsten IVW-Zahlen gingen von Ausgabe 28/2017 des Stern im Einzelverkauf 182.651 Exemplare über die Ladentheke - immerhin der beste Wert seit fünf Wochen. Der bisherige Jahresschnitt im Einzelverkauf in Höhe von rund 173.000 Exemplaren wurde damit ebenfalls klar übetroffen.  Recht solide verkaufte sich auch der Spiegel. Ausgabe 28 fand trotz Kritik an dem Aufmacher über gesunde Ernährung in der Woche des G20-Gipfels an Kiosken, Supermärkten und Tankstellen 205.167 Abnehmer. Damit schaffte das Nachrichtenmagazin drei Mal in Folge einen Einzelverkauf von über 200.000 Exemplaren - auch für den Spiegel keine Selbstverständlichkeit mehr. Der aktuelle Jahresschnitt liegt bei 202.000 Exemplaren. 

Am schlechtesten lief es in der Kalenderwoche 28 für den "Focus". Der Aufmacher "Traumziele in ihrer Nähe", der sehr an die Stern-Geschichte "50 Traumziele vor der Haustür" fünf Wochen zuvor erinnerte, verkaufte sich lediglich 59.077 Mal und blieb damit klar unter dem Jahresschnitt in Höhe von immer noch rund 65.000 Exemplaren. dh

Einzelverkauf von "Spiegel", "Stern" und "Focus"

Quelle: IVW (Einzelverkauf in Tsd. Exemplaren)

Meist gelesen
stats