HBO-Serie Warum die 7. Staffel von "Game of Thrones" alle Rekorde brechen könnte

Freitag, 14. Juli 2017
"Der Winter ist da": Sky zeigt die neuen Folgen von "Game of Thrones"
"Der Winter ist da": Sky zeigt die neuen Folgen von "Game of Thrones"
Foto: HBO

An diesem Wochenende beginnt der Winter: In den USA startet am Sonntag die siebte Staffel von "Game of Thrones" (Untertitel: "Der Winter ist da"), einen Tag später ist die HBO-Erfolgsserie auch bei Sky zu sehen. Die Erwartungen an die neuen Folgen sind immens – immerhin geht die Megaserie mit der vorletzten Staffel langsam aber sicher auf die Zielgerade.

HBO heizt die Neugier der Fans auf die neuen Folgen bereits seit Wochen mit zwei epischen Trailern an, die einen Vorgeschmack auf die siebte Staffel geben. Die Handlung ist noch streng geheim – und im Gegensatz zu den bisherigen Staffeln wissen selbst eingefleischte Fans nicht, was passieren wird, da die Serie die literarische Vorlage von George R. R. Martin mittlerweile überholt hat. In Fanforen werden die beiden Clips Szene für Szene analysiert, jedes Bild auf Hinweise durchforstet.
Fest steht: In den neuen Folgen geht es Schlag auf Schlag, auch weil die siebte Staffel nur sieben statt der bislang üblichen zehn Folgen umfasst. "Alles ist viel schneller passiert, als ich es gewohnt bin", verriet Showrunner David Benioff. Die Macher deuten immerhin an, dass es eine Menge Reunions und erste Begegnungen geben wird. Einige Treffen liegen auf der Hand, nachdem Daenerys Targaryen auf den Kontinent Westeros zurückgekehrt ist, um endlich ihren Anspruch auf den Eisernen Thron durchzusetzen.
Auch ein Wiedersehen der verbliebenen Mitglieder der Stark-Familie erscheint wahrscheinlich, seitdem Jon Schnee den Familiensitz Winterfell zurückerobert hat und zum König des Nordens ausgerufen wurde. Auf der anderen Seite ist die Serie berühmt dafür, auch Hauptcharaktere völlig überraschend und mitunter reichlich blutig sterben zu lassen. Das US-Unterhaltungsportal Variety hat sich den Spaß gemacht, für alle Hauptfiguren eine Einschätzung abzugeben, ob sie die neue Staffel überleben oder nicht.

Dass die neuen Folgen für HBO und die Lizenzinhaber auf der ganzen Welt wieder ein enormer Erfolg sein wird, steht außer Frage. In den USA lockte "Game of Thrones" im vergangenen Jahr bis zu neun Millionen Zuschauer pro Folge vor die Bildschirme, beim deutschen Rechteinhaber Sky war die sechste Staffel mit einer kumulierten Reichweite von 6,7 Millionen Zuschauern die erfolgreichste Serienstaffel der Sendergeschichte. Auch bei der siebten Staffel will der Pay-TV-Anbieter nichts anbrennen lassen und hat in dieser Woche die bislang größte digitale Kampagne für eine Serie bei Sky gestartet.
Ein Motiv der Sky-Kampagne zum Start der 7. Staffel
Ein Motiv der Sky-Kampagne zum Start der 7. Staffel (Bild: Sky)
Bereits die Zugriffszahlen der beiden offiziellen Trailer für die siebte Staffel verdeutlichen das enorme Interesse an den neuen Folgen: Der erste Ausblick auf die neuen Folgen erzielte seit der Veröffentlichung Ende Mai bei Youtube sagenhafte 33,5 Millionen Aufrufe, der zweite Trailer sammelte in nur drei Wochen bereits rund 21 Millionen Klicks. 

Bereits jetzt schüren die Macher die Vorfreude auf das große Finale, das wohl erst 2019 ausgestrahlt wird. Die achte Staffel soll nur sechs Folgen umfassen, die dafür aber jeweils Spielfilmlänge haben werden. Unter dem Strich soll die letzte Season auf die gleiche Länge kommen wie die vorherigen Staffeln. Und auch nach dem großen Finale dürfte die Geschichte um die sieben Königslande noch nicht auserzählt sein: So wird an bis zu fünf Spin-offs von "Game Of Thrones" gearbeitet. dh

Meist gelesen
stats