Gruner+Jahr Hans-Ulrich Jörges bleibt "Stern"-Kolumnist

Mittwoch, 07. Dezember 2016
Hans-Ulrich Jörges ist Mitglied der "Stern"-Chefredaktion
Hans-Ulrich Jörges ist Mitglied der "Stern"-Chefredaktion
© Alex Grimm / Getty Images

Hans-Ulrich Jörges räumt an seinem 65. Geburtstag am 8. Dezember noch nicht den Schreibtisch im Berlin-Büro des "Stern". Sein Vertrag laufe ohnehin bis Juni 2017. Und auch danach wolle er weiter als Kolumnist für das Magazin schreiben, sagte der "Stern"-Journalist der Deutschen Presse-Agentur.
Jörges ist seit 2007 Mitglied der Chefredaktion und schreibt seit 2002 eine wöchentliche Kolumne. "Heute ist das eine alte Form von Journalismus geworden, weil ich auch nicht in den sozialen Medien unterwegs bin", sagte Jörges. "Ich glaube aber, dass sie nicht überholt ist, sondern eher wieder an Wert gewinnt, weil das ein wenig Gegenpol zu den wahnsinnig schnellen Medien im Netz ist." Die heftigsten Reaktionen haben mehrere seiner Kolumnen aus der Zeit der Debatte um den SPD-Politiker Thilo Sarrazin 2009 ausgelöst. "Ich habe Sarrazin kritisiert, weil ich seine These, die Muslime seien angeboren dümmer als andere Menschen, für rassistisch gehalten und auch so genannt habe. Und da ist es massiv über mich hereingebrochen, es gab Wellen von Beschimpfungen, Schmähungen und Drohungen", erinnert sich Jörges. "Diese Hasswelle war erschütternd, weil man in Abgründe geschaut hat, die man diesem Land nicht mehr zugetraut hat." dpa
Meist gelesen
stats