Gruner + Jahr "Barbara" startet am 15. Oktober mit erhöhtem Umfang

Donnerstag, 17. September 2015
"Barbara" kommt am 15. Oktober an den Kiosk
"Barbara" kommt am 15. Oktober an den Kiosk
Foto: Gruner + Jahr

Jetzt tickt die Uhr: Gruner + Jahr startet sein monatliches Frauenmagazin "Barbara" am 15. Oktober. Der größte Print-Launch des Hauses in diesem Jahr geht mit einer Druckauflage von 350.000 Stück und einem wegen guter Anzeigenbuchungen erhöhten Umfang von 204 statt wie einst geplant 172 Seiten in den Handel. Und auch eine Vertriebszahl lässt G+J hoffen.

Mit bisher 53 bezahlten Seiten und einem Bruttowerbeumsatz von 1,3 Millionen Euro sei "Barbara" in der Vermarktung der erfolgreichste Titellaunch in der 50-jährigen Geschichte des Verlages, bekräftigt der für das Großprojekt zuständige Verlagsgeschäftsführer Soheil Dastyari gegenüber HORIZONT. Im Lesermarkt laufe es vorab ebenfalls rund. Er berichtet von 2000 Abo-Vorbestellungen auf einer Landing-Page, die über soziale Medien gestreut wurde. Die PR der vergangenen Wochen mit Zugpferd Barbara Schöneberger tat ihr Übriges.

Die TV-Moderatorin, die als Editor-at-Large firmiert, als Sparringspartner der Redaktion fungiert und als Namensgeberin mitkassiert, steht natürlich auch im Mittelpunkt der inhouse konzipierten Werbekampagne, die zum Oktober startet. Sie funktioniert über Teaser und aufklärende Folgemotive, zunächst in Print und Out-of-Home, später auch in TV. Allein in den drei Monaten bis Jahresende schaltet G+J "Barbara"-Leserwerbung mit einem Mediadruck in Höhe von 4 Millionen Euro brutto. rp

Exklusiv für Abonnenten

Mehr zur Positionierung von "Barbara", zur Problematik von Lebensgefühlmagazinen und zur verlagsübergreifenden Titelflut aus Sicht von Dastyari lesen Abonnenten in der HORIZONT-Ausgabe 38/2015, die am Donnerstag, 17. September erscheint. Dia Ausgabe kann auch auf Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Die Kampagne zum Start von "Barbara" wurde inhouse entwickelt
Die Kampagne zum Start von "Barbara" wurde inhouse entwickelt (Bild: Gruner + Jahr)
Die Brutto-Mediavolumen der Kampagne liegt bei 4 Millionen Euro
Die Brutto-Mediavolumen der Kampagne liegt bei 4 Millionen Euro (Bild: Gruner + Jahr)

Meist gelesen
stats