Größtes Update seit 2013 Instagram führt Archiv-Funktion für Stories ein

Mittwoch, 06. Dezember 2017
Die Archiv-Funktion für Instagram-Stories ist ab sofort verfügbar
Die Archiv-Funktion für Instagram-Stories ist ab sofort verfügbar
© Instagram
Themenseiten zu diesem Artikel:

Instagram Snapchat Facebook Kay Hsu


Instagram hat das Stories-Format erfolgreich von Snapchat kopiert - nun entwickelt die Facebook-Tochter es weiter: Normalerweise verschwinden Stories nach 24 Stunden unwiederbringlich, künftig wird Instagram die Collagen aus Fotos und Videos im neuen Bereich Stories-Archiv ablegen. Dies kündigte das Unternehmen in einem Blogpost an - gemeinsam mit einer weiteren Neuerung.
Mit der neuen Archiv-Funktion können Nutzer ihre Stories später noch einmal ansehen, zu einer neuen Story hinzufügen oder im Feed teilen. Bislang war es lediglich möglich, einzelne Beiträge zu archivieren. Laut Instagram können die User künftig einfach zwischen Beitrags- und Story-Archiv hin und her wechseln, ein Zeitstempel soll dabei die Navigation zwischen den abgelegten älteren Stories erleichtern. Ein Muss ist die neue Funktion aber nicht: Das Stories-Archiv lässt sich auch deaktivieren.
Archivierte Instagram-Stories können noch in einem weiteren Bereich wiederverwendet werden, den Instagram ebenfalls neu einführt: Ab sofort lassen sich Stories als so genanntes Highlight im persönlichen Profil speichern. Dabei können mehrere Stories zu einem Highlight zusammengefügt werden - auch archivierte. Highlights erscheinen in einer eigenen Stories-Leiste über dem Profil und werden als eigenständige Story wiedergegeben, sobald jemand darauf tippt.  Highlights und die Archiv-Funktion werden ab sofort eingeführt und sind verfügbar, sobald der Nutzer die Instagram-App auf die neueste Version updatet. Wie Instagram mitteilt, handele es sich bei den Updates um die größte Veränderung im Instagram-Profil seit 2013. Wie die Nutzer das Ganze finden, wird sich zeigen. Bislang galt es eigentlich als Stärke der Stories-Funktion, dass die kleinen Geschichten nach 24 Stunden verschwinden. So sagte Instagram-Managerin Kay Hsu vor Kurzem im HORIZONT-Interview, dadurch würde der einzelne Moment wertvoller: 
ire

Meist gelesen
stats