Google Twitter-Nachrichten erscheinen in Suchergebnissen auf Smartphones und Tablets

Mittwoch, 20. Mai 2015
Google hat eine Baustelle weniger
Google hat eine Baustelle weniger
Foto: Unternehmen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Twitter Google Google Apple


Die Partnerschaft zwischen Google und Twitter trägt Früchte: Ab sofort werden Googles Suchergebnisse auf Smartphones und Tablets in den USA mit aktuellen Beiträgen aus dem Kurznachrichtendienst ergänzt.
So werden zum Beispiel, wenn man nach "NASA" und "Twitter" sucht, auch Twitter-Nachrichten der US-Weltraumagentur angezeigt, wie Google am Dienstag erläuterte. Die Ergebnisse werden in einem Slider-Format angezeigt, so dass Nutzer durch verschiedene Tweets scrollen können. Sucht man nach Personen, wird gegebenenfalls deren Twitter-Profil vorgeschlagen. Mit einem Klick landet man dann in der App des Kurznachrichtendienstes.
Google lässt auf Mobil-Geräten Twitter-Nachrichten in seinen Suchergebnissen zu
Google lässt auf Mobil-Geräten Twitter-Nachrichten in seinen Suchergebnissen zu (Bild: Google)
Die Funktion komme sowohl in die Google-Apps für Apple und Android-Geräte als auch in die Websuche. In den nächsten Monaten soll sie auch in weiteren Ländern verfügbar sein, eine PC-Version solle in Kürze folgen, kündigte Twitter an. Vor drei Monaten gaben die beiden Unternehmen bekannt, dass sie nach vier Jahren Funkstille wieder zusammenarbeiten. Für Twitter könnte die Kooperation eine Chance sein, schneller die Nutzerzahlen zu steigern - schließlich leiten die Suchergebnisse direkt weiter zu dem Kurznachrichtendienst. Mit zuletzt gut 300 Millionen aktiven Nutzern wuchs Twitter den Investoren bisher oft nicht schnell genug. hor/dpa

HORIZONT Digital Days

Ob und in welcher Intensität Social Media genutzt werden soll, ist einer der Schwerpunktthemen der HORIZONT Digital Days am 13. Und 14. Juli in Berlin. Am ersten Tag beschäftigen sich Redner wie Christoph Bornschein, Torben, Lucas und die gelbe Gefahr, Marc Sasserath, Sasserath Munzinger Plus, Thomas de Buhr, Twitter, Klaus Goldhammer, Goldmedia, Matthias Schäfer, Interone, Benedikt Schaumann, Nestlé, Philiüüe Bernecker, Divimove und Nicolas Lindken alias Tense, worauf es bei Sozialen Netzwerken wirklich ankommt. Der zweite Konferenztag ist ein Learning Day: Andreas Bersch, Gründer Futurebiz, untersucht die Erfolgsfaktoren für Marketing auf Facebook, Instagram und Pinterest. Wer wissen will, worauf es im Digitalbusiness ankommt, darf die HORIZONT Digital Days nicht versäumen. Weitere Infos und Anmeldung unter conferencegroup.de/digital15
Meist gelesen
stats