Google-Tochter Youtube bekommt neues Logo und zusätzliche Funktionalitäten

Mittwoch, 30. August 2017
Das neue Youtube-Logo
Das neue Youtube-Logo
Foto: Google
Themenseiten zu diesem Artikel:

YouTube Google Relaunch Neil Mohan


Zwölf Jahre, nachdem Youtube an den Start gegangen ist, verpasst Google seiner Video-Tochter einen umfassenden Relaunch. Dabei liegt der Fokus - wenig überraschend - auf Mobile.  Besonders deutlich wird die neue inhaltlich-optische Ausrichtung am Logo der Marke.
Das legendäre Youtube-Icon hob stets den Wortteil "Tube" hervor. Aus heutiger Sicht ein Anachronismus, ist Tube doch wie das deutsche Wort "Röhre" ein Synonym für frühere Fernsehgeräte bzw. PC-Bildschirme. Beides hat inzwischen ausgedient, deswegen verschiebt auch Youtube den Fokus. Der rote Kasten, der den zweiten Teil des Markennamens bislang eingerahmt hatte, rückt vor das Wort Youtube und bekommt einen weißen Play-Button. Das neue Logo soll nicht nur die Wiedererkennbarkeit erhöhen, sondern sei auch für den Einsatz auf verschiedenen Endgeräten besser geeignet, schreibt Youtube-Produktchef Neal Mohan in einem offiziellen Blogpost: "Wenn der verfügbare Platz begrenzt ist (etwa auf einem der kleineren Smartphone-Bildschirme) kann das helle Symbol als platzsparender Ersatz für das Logo verwendet werden." Und so hat sich das Logo verändert:


Das Redesign soll die Weiterentwicklung der Marke Youtube in den vergangenen Jahren auch insofern widerspiegeln, als sich die Google-Tochter zu einer ganzen App- und Dienste-Familie gemausert hat. So bietet Youtube neben der traditionellen Video-Plattform inzwischen auch Services für Musik (Youtube Music), Games (Youtube Gaming), Familien (Youtube Kids) sowie ein werbefreies Abo-Modell mit Exklusiv-Inhalten an (Youtube Red). Als jüngste Mitglieder folgten kürzlich eine Anwendung mit Speicherfunktion (Youtube Go) und eine Livestream-App (Youtube TV).

Besonderes Augenmerk hat Youtube nun auf die Kern-App der Marke gelegt. Dort gibt es einige Änderungen. Neben mehr Weißraum im Header, um mehr Aufmerksamkeit auf die Videos zu lenken, wurden die Navigations-Tabs ans untere Ende der App verschoben. Dort soll der User sie mit seinem Daumen besser erreichen können. Eine kleine Revolution ist, dass man Videos künftig auch hochkant anschauen kann. Der Youtube-Player werde seine Form an das Format des Videos anpassen, erklärt Mohan. "Das heißt, dass euch Videos immer im besten Format angezeigt werden, sogar vertikale Videos könnt ihr dann ohne schwarze Balken an den Seiten anschauen", erklärt der Manager.
Bereits Anfang des Jahres hatte Youtube eine Bewegungssteuerung eingeführt, die es den Nutzern ermöglicht, durch doppeltes Tippen auf der linken oder rechten Seite eines Videos zehn Sekunden vor- oder zurückzuspulen. Diese Funktion werde täglich milliardenfach genutzt, so Mohan. Das Feature soll nun ausgebaut werden: "In den kommenden Monaten werden wir mit einer Funktion experimentieren, mit der ihr mithilfe einer einfachen Wischbewegung zwischen Videos umschalten könnt: Ein Wisch nach rechts bringt euch zum nächsten Video, ein Wisch nach links zum vorhergehenden Video."

Außerdem führt Youtube die Möglichkeit ein, die Wiedergabegeschwindigkeit von Videos nun auch in der mobilen App zu steuern - bislang war dies nur auf dem Desktop möglich. Ebenfalls neu in der Ap: Vorgeschlagene Videos werden nun auch dann angezeigt, wenn ein Video im Vollbildmodus läuft. "Wir arbeiten auch daran, den Bereich unterhalb des Videoplayers umzugestalten, damit ihr auf völlig neue Art durch das Videoangebot stöbern könnt", erklärt Mohan.

Auch im Desktop-Bereich hat Youtube am Design geschraubt. So werden die Videos durch die neue Optik stärker hervorgehoben. Außerdem hat Youtube für die Desktop-Variante einen Nachtmodus eingeführt. Einen Überblick über die Designänderungen in der Desktop-Version von Youtube der vergangenen Jahre gibt dieses Gif: Desktop evolution.gif
Meist gelesen
stats