Google Die Top-Suchbegriffe der Deutschen im Jahr 2016

Mittwoch, 14. Dezember 2016
Google hat die Suchtrends des Jahres 2016 ausgewertet
Google hat die Suchtrends des Jahres 2016 ausgewertet
© Google

Wie jedes Jahr hat Google die Suchbegriffe mit den stärksten Zuwächsen vorgestellt. Aus diesen "Trending Terms" leitet Google ab, wofür sich die Nutzer im zuende gehenden Jahr am meisten interessiert haben. Im Ranking der Begriffe, die in Deutschland am stärksten zugelegt haben, liegt "EM 2016" auf Rang 1.
Schon in den Jahresrückblicken von Twitter und Facebook war die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich eines der in Deutschland am stärksten diskutierten Themen gewesen. Im Google-Ranking folgen auf den Plätzen zwei bis fünf die Begriffe "Pokémon Go", "iPhone 7", "Brexit" und "Olympia". Wie immer gilt allerdings: Konkrete Zahlen dazu, wie oft die Begriffe in der Google-Suchmaschine aufgerufen werden oder wie groß der Anstieg in den Suchvorgängen genau war, gibt der US-Konzern nicht bekannt. 

Die am stärksten steigenden Begriffe in Deutschland 2016:

1. EM 2016
2. Pokémon Go
3. iPhone 7
4. Brexit
5. Olympia
6. Tamme Hanken
7. Dschungelcamp
8. Nico Rosberg
9. David Bowie
10. Donald Trump Neben den Top-Suchbegriffen veröffentlicht Google auch eine Reihe von Einzelauswertungen zu bestimmten Themengebieten. Bei den politischen Schlagzeilen konnten die Begriffe "Brexit", "Donald Trump" und "US-Wahlen" den größten Anstieg im Suchinteresse der deutschen Nutzer verzeichnen. Auf den nächsten Plätzen folgen mit der "AfD", den Anschlagszielen "Brüssel" und "Nizza" sowie "Flüchtlinge" vor allem Begriffe, die durch Terroranschläge, Populismus und humanitäre Katastrophen gefärbt sind.

Politische Schlagzeilen:

1. Brexit
2. Donald Trump
3. US-Wahl
4. AfD
5. Brüssel
6. Nizza
7. Flüchtlinge
8. Böhmermann Gedicht
9. Hillary Clinton
10. Erdogan

In der Kategorie "Promis national" geht der frische gebackene und soeben zurückgetretene Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg als Nummer 1 hervor. In der Rangliste finden sich außerdem die Reality-TV-Sternchen Sarah und Pietro Lombardi sowie die "Dschungelcamp"-Teilnehmer Helena Fürst und Thorsten Legat. Bei den "Promis international" können der im November gewählte designierte US-Präsident Donald Trump, seine Frau Melania Trump und Schauspieler Terence Hill den größten Zuwachs im Suchinteresse der Google-Nutzer in Deutschland verbuchen. 

Abschiede:

1. Tamme Hanken
2. David Bowie
3. Roger Cicero
4. Prince
5. Bud Spencer
6. Miriam Pielhau
7. Maja Maranow
8. Alan Rickman
9. Götz George
10. Peter Lustig

Ein Thema, das viele Menschen in diesem Jahr beschäftigt hat, war die auffällige Häufung von Todesfällen Prominenter. Deswegen hat Google auch dem Bereich "Abschiede" eine eigene Rubrik gewidmet. An der Spitze liegen allerdings nicht die internationalen Popstars Dawid Bowie oder Prince, die beide in diesem Jahr verstorben sind. Am höchsten war der Zuwachs bei dem im Oktober verstorbenen Doku-Soap-Darsteller und Tierheilpraktiker Tamme Hanken
Google veröffentlichte diese Listen zum 16. Mal, diesmal in mehr als 100 Ländern. "Die Suchbegriffe des Jahres geben uns eine einmalige Perspektive auf all die Momente, die im vergangenen Jahr die Menschen bewegt haben – in Deutschland und weltweit", sagt Google-Sprecher Ralf Bremer. ire
Meist gelesen
stats