"Germany's next Topmodel" Haare ab zum Staffelstart

Mittwoch, 05. Februar 2014
Die Jury der neunten GNTM-Staffel: Wolfgang Joop, Heidi Klum und Thomas Hayo (Bild: Pro Sieben)
Die Jury der neunten GNTM-Staffel: Wolfgang Joop, Heidi Klum und Thomas Hayo (Bild: Pro Sieben)

„Ich habe leider kein Foto für dich“: Der Satz, der Mädchenträume platzen lässt wie Seifenblasen, erklingt ab dem morgigen Donnerstag wieder wöchentlich. Fürchten müssen ihn die Kandidatinnen der neunten Staffel von „Germany’s next Topmodel“ (GNTM), die in den nächsten Wochen um die Gunst der Jurymitglieder um Heidi Klum kämpfen – und dem Sender Pro Sieben dabei möglichst hohe Quoten bescheren.
"Show yourself" fordert Modelmama in der Marketingkampagne zur Sendung (Bild: Pro Sieben)
"Show yourself" fordert Modelmama in der Marketingkampagne zur Sendung (Bild: Pro Sieben)
Laut werden soll es, „emotional, neu und einfach anders“: Pro Sieben selbst legt die Latte für die neunte Auflage der Castingshow bereits recht hoch, und auch Modelmama Klum verspricht: „Das wird eine unserer besten Staffeln.“ In die Jury hat sie sich dafür fachkundige Unterstützung geholt: Wolfgang Joop, bisher einer der prominentesten Kritiker der Sendung, tritt die Nachfolge von Fotograf Enrique Badulescu an und nimmt an der Seite von Klum neben Juror Thomas Hayo Platz. Mit einem „pädagogischen Anspruch“ will der Designer die Nachwuchsmodels auf ihren Weg begleiten und ihnen „als langjähriger Insider eine echte Perspektive im Modelbusiness geben“. Sätze wie diese dürften in den kommenden Wochen wohl ergänzend zum in der Model-WG üblichen Zickenzoff ausreichend Konfliktpotenzial bieten.

Bilder und Videos der ersten 16 Kandidatinnen, die Joop an die Hand nehmen kann, zeigt Pro Sieben bereits auf der Website der Show. Online gibt es zudem Vorschau-Clips zur morgigen Folge, in der allerdings noch nicht klar wird, wo genau das Neue der neunten Staffel liegen soll. Zwar ist bei Kandidatin Lisa erstmals bereits beim Casting das bei den Zuschauern beliebte, bei den Teilnehmern gefürchtete Umstyling notwendig, allerdings ist Klums Wortwahl nicht gerade unbekannt: „Wir machen die Haar-Extensions jetzt ab und sehen dich natürlich ODER du bist raus.“

In den vergangenen Jahren holte die 2006 gestartete Modelshow einen durchschnittlichen Marktanteil von 19,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. In der Pro-Sieben-Relevanzzielgruppe der 14- bis 39-jährigen Frauen überzeugte die letzte Staffel durchschnittlich 21 Prozent der Zuschauer. Aktuell macht der Unterföhringer Sender mit verschiedenen Plakatmotiven auf den Staffelstart aufmerksam, außerdem erscheint die Serie in mehreren Publikums- und Programmzeitschriften. Starfotograf Rankin inszenierte Heidi Klum dafür als Catwoman.  kl
Meist gelesen
stats