Gastbeitrag von Jürgen Irlbacher Pilgerort SXSW - Die große Inspiration in Texas

Freitag, 21. März 2014
Jürgen Irlbacher vor dem German Haus in Austin (Alle Fotos: privat)
Jürgen Irlbacher vor dem German Haus in Austin (Alle Fotos: privat)

Mehr als 800 Redner, 2.000 Konzerte, zahlreiche Filme und große Namen von Teilnehmern und Teilnehmerinnen wie Julian Assange, Gary Vaynerchuk, Ashton Kutcher, Chelsea Clinton, Edward Snowden, Adam Savage, Lady Gaga, Kanye West, Brandon Stanton, Blondie und viele mehr machen die SXSW in Austin, Texas, zum Hotspot für Medienschaffende aus der ganzen Welt. Jürgen Irlbacher, Creative Director bei Pilot, war selbst zum ersten Mal vor Ort und berichtet in seinem Reisebericht exklusiv für HORIZONT.NET von seinen Erlebnissen auf der SXSW. Von Jürgen Irlbacher

"Content Is King" - nur eine Botschaft von vielen auf der SXSW
"Content Is King" - nur eine Botschaft von vielen auf der SXSW
Mit großer Erwartungshaltung bin ich zur SXSW nach Austin geflogen. Dieses Kürzel steht für South by Southwest. Der Kenner sagt einfach nur: South by. Bei der Registrierung wird sofort klar, hier hat sich der Veranstalter auf einen großen Andrang eingestellt. Alles ist perfekt organisiert. Die Menschen sind freundlich: a very warm welcome auf der führenden Internet-Messe der Welt.

Die Veranstaltung teilt sich in drei Teile: Music, Interactive und Film. Ich kam für die Interactive: Fünf Tage Vorträge, Workshops, spannende Begegnungen und diverse Partys. Mein unerwartetes Highlight war dabei die persönliche Begegnung mit Roy Seykoff, einem der Mitbegründer der Huffington Post. Er hielt vor 400 interessierten Menschen einen inspirierenden Vortrag über die Zukunft von Online Video.

Is Online Video killing TV?

Seykoff setzt bei HuffPost Live ganz klar auf Livestreams. Er nutzt das technische Tool Google Hangouts dafür.Seykoff: "Die Menschen sind hautnah dabei, wenn etwas passiert. Sie können kommentieren und interagieren . Im Gegensatz zu den klassischen TV-Newssendern setzen sie weniger auf die klassischen Experten wie man sie aus dem TV gewohnt ist. Bei Huffpost Live stellt man den User in den Vordergrund. User werden zu Experten.

Des weiteren thematisiert er "Sharing vs. Searching". "Menschen suchen nach Porns, würden es aber nicht öffentlich teilen", so Seykoff. "Fragen Sie sich selbst, was würden Sie teilen? Und warum nicht?". Geteilter Content erzählt eine andere Story, hat einen höheren Orientierungswert für einen selbst, weil sich bereits jemand anderes aus dem Netzwerk damit beschäftigt hat, so der begeisterte Newsman. Ich hatte die Gelegenheit, Herrn Seykoff ein paar Fragen zu stellen: 1. Wie müssen Marken kommunizieren im digitalen Zeitalter? 2. Wie sehen Sie die Zukunft von Branded Content?


Frühstücksfernsehen live aus dem Wohnzimmer

Bemerkenswert war die Initiative einer kleinen deutschen Wohngemeinschaft in einem vorgelagerten Stadtteil von Austin. Social Media Experte Curt Simon Harlinghausen und Publizist und Medienberater Michael Prätorius hatten bereits im vergangenen Jahr die Idee, während der SXSW gemeinsam in ein Haus zu ziehen, um Freunde, Kollegen und Kunden um sich zu versammeln. Aus einer kleinen Reisegruppe von zehn Personen ist mittlerweile eine große Delegation geworden, die nun in Austin in mehreren Häusern wohnt und eine Woche lang gemeinsam die Messe erlebt.

 Wie im letzten Jahr haben sie live aus dem Wohnzimmer gesendet und mit wechselnden Gästen über die Trends und persönlichen Eindrücke der SXSW diskutiert. Man kann sich die Sendungen unter www.germanfolkshouse.com anschauen.

Das German Haus
Das German Haus
Natürlich wurde nicht nur gefeiert im Deutschen Haus. Am Dienstag lud Creative NRW zum deutschen Accelerator-Pitch unter dem provokanten Namen "Dating Game" ein. Eine Auswahl an NRW Startups hatte die Gelegenheit, sich einem erlesenen Kreis von internationalen Investoren zu präsentieren. Zu den Gewinnern zählten das Datenanalyse-Startup ParStream und die alternative Verwertungs-gesellschaft C3S.

Die Technik rückt uns auf den Leib: Wearables der neue Trend

Von Google Glass hat man schon mehrfach gehört hierzulande. Mittlerweile gibt es aber noch viele andere "tragbare" Begleiter, die einem das Leben vereinfachen oder verbessern sollen. Rund 20 Veranstaltungen vor Ort drehten sich um das Thema "Wearables". Die meisten Experten und Besucher sind sich einig, dass der Markt in den nächsten Jahren extrem wachsen wird. Bis 2018 soll die Branche rund zwölf Milliarden Dollar umsetzen, 60 Prozent davon im Bereich Fitness und Gesundheit. Auf dem SXSW wurden Armbänder gezeigt, die ihren Besitzer am Herzschlag erkennen oder Handtaschen und Kleider, die das Smartphone aufladen können, und Broschen, die in regelmäßigen Abständen Fotos schießen.

Ein Armband, eine Brille, ein Motorradhelm, um am Ende Branded Content zu platzieren? Unternehmen können mit der fortschreitenden Technik die Kunden immer besser durchschauen.

Self-Tracking vs. Überwachung

Live-Schalte mit Julian Assange
Live-Schalte mit Julian Assange
Neben dem Wunsch, sein Leben mit Hilfe von Self-Tracking-Tools zu optimieren steht die Angst vor zu viel Kontrolle und Transparenz der eigenen Privatsphäre. Ein ganzer Themenbereich widmete sich bei der SXSW der Diskussion rund um Überwachung, Datenschutz und Privatsphäre.
Wie Superstars wurden die Aktivisten Edward Snowden und Julian Assange gefeiert - beide wurden virtuell per Skype zugeschaltet. Obwohl die Branche von einer starken Individualisierung lebt, saßen über 1000 Interessierte, gleichförmig wie gebannt in der größten Halle im ACC und lauschten den Worten der Helden des Informationszeitalters.

Eine Katze sorgte für Aufregung!

Fast vergessen: Da war ja noch "Grumpy Cat", die schlecht gelaunt aussehende Katze. Jeder zweite wollte ein Foto mit ihr haben. Sie war bei Twitter und anderen sozialen Netzwerken unter den Top 3 Tweets bzw. Posts der Messe. Es gab sogar eine eigene Session namens "#catcash". Darunter auch der Manager der Kultkatze. Als er die Katze in den Raum trug, gab es großen Aufschrei und Jubel. Drei von vier Speakern auf dem Podium verdienen ihr Geld mit Katzenvideos im Internet.

-
-


-
-


-
-


-
-


-
-
Meist gelesen
stats