"Game of Chefs" Vox startet neue Primetime-Kochshow

Freitag, 16. Januar 2015
Die Jury von "Game of Chefs": Die Spitzenköche Christian Lohse (l.), Christian Jürgens (M.) und Holger Bodendorf
Die Jury von "Game of Chefs": Die Spitzenköche Christian Lohse (l.), Christian Jürgens (M.) und Holger Bodendorf
Foto: Vox

Wer dachte, der Boom der Kochshows sei vorüber, hat sich getäuscht. Mit "Game of Chefs" schickt Vox im Februar eine weitere Brutzelshow auf Sendung. In der Adaption des israelischen Erfolgsformats suchen drei Spitzenköche ein angehendes Kochtalent.
In "Game of Chefs" wird das beste Kochtalent Deutschlands gesucht. Bewerben können sich sowohl professionelle Köche als auch ambitionierte Hobbyköche. Der Ablauf erinnert an die Kochshow "The Taste" von Sat 1: Die aus den drei Sterneköchen Christian Jürgens, Holger Bodendorf und Christian Lohse bestehende Jury wählt in der ersten Runde zunächst die vielversprechendsten Kochtalente aus. Dabei bekommen sie die Kandidaten allerdings nicht zu Gesicht, sondern bewerten allein die Gerichte der Teilnehmer. Anschließend werden die ausgewählten Talente in drei Gruppen aufgeteilt, die jeweils von einem der drei Spitzenköche gecoacht werden. In den weiteren Folgen treten die drei Teams dann in kulinarischen Wettbewerben gegeneinander an und müssen wechselnde Jurys aus Experten und Feinschmeckern von ihren Fähigkeiten überzeugen. In jeder Runde scheidet mindestens ein Kandidat aus. Dem Sieger winkt ein Geldpreis in Höhe von 100.000 Euro, die als Starthilfe für eine eigene Karriere als Küchenchef dienen soll.

"Game of Chefs" stammt ursprünglich aus Israel, wo die Kochshow beim Sender Reshet sensationelle Marktanteile von bis zu 49,1 Prozent erzielt hat und in diesem Jahr in die zweite Staffel geht. Produziert werden die zwölf zweistündigen Folgen von ITV Studios Germany. Auf Einschaltquoten wie in Israel darf der 8-Prozent-Sender Vox sicher nicht hoffen - zweistellige Marktanteile dürfte man sich in Köln aber sicherlich ausrechnen. dh
Meist gelesen
stats