G+J-Geschäftsführer tauschen Titel Dastyari übernimmt "Stern", Stahmer "Brigitte" / "Couch" wird verrückt

Mittwoch, 17. September 2014
Tauschen die Plätze: Frank Stahmer (l.) und Soheil Dastyari
Tauschen die Plätze: Frank Stahmer (l.) und Soheil Dastyari
Foto: Fotos: Gruner + Jahr
Themenseiten zu diesem Artikel:

Frank Stahmer Gruner + Jahr Christian Krug


Ämter- und Titeltausch am Baumwall: Die beiden Gruner + Jahr-Verlagsgeschäftsführer Soheil Dastyari und Frank Stahmer tauschen untereinander zwei ihrer bisherigen Titelgruppen. Außerdem wandert das Wohn- und Modemagazin "Couch" in eine andere Sparte. Grund für die Rochaden: Es menschelt, auch bei G+J. Gerade in schwierigen Zeiten.

Auf der einen Seite Soheil Dastyari. Er ist bisher Geschäftsführer der Gruppen Women (u.a. „Brigitte“), People/Fashion (u.a. „Gala“, „Grazia“), Food (u.a. „Essen und Trinken“), Wirtschaft/Special Interest (u.a. „Capital“, „11 Freunde“) sowie der Kundenmediensparte G+J Corporate Editors (u.a. „Lufthansa Magazin“), außerdem ist er zentral verantwortlich fürs Marketing und Lizenzgeschäft. Auf der anderen Seite Frank Stahmer: Er ist bisher Chef der Gruppen News („Stern“), Wissen (u.a. „Geo“), Living (u.a. „Schöner Wohnen“) und Family (u.a. „Eltern“); außerdem ist er zentral verantwortlich für die Herstellung.

Ab Oktober tauschen beide zwei ihrer Bereiche: Dastyari übernimmt News und Living, Stahmer übernimmt im Gegenzug Women und People/Fashion, außerdem zentral das Lizenzgeschäft. Kaufmännisch verantwortlich für das Flaggschiff „Stern“ ist also künftig Dastyari, für den wichtigen Frauentitel „Brigitte“ ist dann Stahmer zuständig. Ein Gruner + Jahr-Sprecher bestätigt entsprechende HORIZONT-Informationen.

Die Hintergründe kann man indes nur vermuten: Wahrscheinlich ist, dass der gute Draht – und die aus Verlagssicht erfolgreiche langjährige Zusammenarbeit – zwischen Dastyari und Christian Krug den G+J-Vorstand zu diesem Tausch bewogen hat. Krug übernimmt bekanntlich im Oktober die Chefredaktion des „Stern“; in der neuen Konstellation arbeiten beide dann wieder zusammen. Krug ist bisher Chefredakteur der „Gala“, zuletzt war er dies beim „Lufthansa Magazin“. Bereits bei diesen beiden Jobs war Dastyari sein kaufmännischer Counterpart. Und die Living-Gruppe übernimmt Dastyari wohl deshalb, weil sich G+J so bessere Synergien zur Food-Sparte verspricht; beide Themen könnten zudem für Krugs künftigen „Stern“ eine wichtigere Rolle spielen.

Am Rande könnte bei dem Gruppentausch auch eine Rolle gespielt haben, dass Stahmer, wie im Haus allgemein bekannt ist, mit einer "Stern"-Mitarbeiterin liiert ist. Eine solche private Implikation darf man auch bei einem zusätzlichen Titeltausch vermuten: Das Wohn- und Modemagazin "Couch" rückt von der Living- in die People/Fashion-Gruppe, es wandert also nicht mit in Dastyaris Reich. Möglicher Hintergrund: Dastyari ist – auch dies ist im Haus allgemein bekannt – mit "Couch"-Chefredakteurin Daniela Kamps liiert. Ein G+J-Sprecher bestätigt den Titelwechsel, nennt aber einen anderen Grund: "Couch" habe sich im Laufe der Zeit mehr zum Fashion- als zum Wohnmagazin entwickelt. rp

Meist gelesen
stats