G+J Die Mission des neuen Vertriebschefs Nils Oberschelp

Dienstag, 13. August 2013
Nils Oberschelp ist der neue Vertriebschef von Gruner + Jahr
Nils Oberschelp ist der neue Vertriebschef von Gruner + Jahr


Jetzt ist es offiziell: Nils Oberschelp, bei Gruner + Jahr bisher Geschäftsführer der Magazine "Gala", "Grazia" und "11 Freunde", übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführung der G+J-Tochter Deutscher Pressevertrieb (DPV) und wird damit neuer Vertriebschef des Hauses. Er löst Olaf Conrad ab, der - wie bereits berichtet - das Unternehmen verlässt, nach Verlagsangaben "auf eigenen Wunsch". Außerdem geht Geschäftsführer Lars-Henning Patzke, der fürs Mandantengeschäft verantwortlich war - dessen Aufgaben erledigt Oberschelp gleich mit.
Bereits im Juni hatte HORIZONT (Ausgabe 25/2013) darüber berichtet, dass der neue G+J-Vorstand um CEO Julia Jäkel - für Vertrieb verantwortlich ist Operations-Vorstand Oliver Radtke - die Strukturen und Kennzahlen beim DPV offenbar als zu intransparent empfindet und, daraus abgeleitet, Umbauten prüfen will. Genau das dürfte nun Oberschelps Arbeitsauftrag sein.

Weil der neue DPV-Chef das Mandantengeschäft - der DPV ist Vertriebsdienstleister für viele kleinere Verlage - zur Chefsache macht, dürfte es auf seiner Agenda gleich ganz oben stehen. Wohl, um es weiter auszubauen und effizienter aufzustellen. Oder aber, um dessen grundsätzliche Rentabilität zu prüfen und es gegebenenfalls aufzugeben - was bisher als unwahrscheinlich gilt.

In diesem letzten Fall würden jedoch viele Synergien zum G+J-eigenen Vertrieb und damit Deckungsbeiträge für den DPV wegfallen - die 500-Mitarbeiter-Firma stünde dann vor gravierenderen Veränderungen. Als undenkbar gilt bisher, dass G+J seinen eigenen Vertrieb - immerhin eine der Kernfunktionen eines Großverlages - aufgeben und seinerseits einen Dienstleister beauftragen könnte, etwa das entstehende Joint-Venture von Axel Springer und Funke-Gruppe, ob nun mit oder ohne MZV/Burda. Aber allein der jüngst angekündigte Springer/Funke-Deal galt ja bisher als undenkbar; Gewissheiten gibt es im Pressemarkt schon längst nicht mehr.

Wie auch immer: Oberschelp wird sich jetzt in den DPV hineinwühlen, von A wie Abo-Marketing, über C wie Customer Relationship Management, D wie Database und G wie Grosso-System bis Z wie Zustellung. Das Thema Vertrieb ist ihm aber alles andere als fremd: Er begann seine Laufbahn nach einem Jurastudium 1998 als Assistent der Verlagsleitung im Berliner Verlag ("Berliner Zeitung"). Die weiteren Karriereschritte dort erfolgten im Jahresrhythmus: Leiter Relationship Marketing (1999), Leiter Kundenmarketing (2000), Leiter Abo-Marketing (Januar 2002), Vertriebschef (August 2002), Marketingleiter (2003). Im Februar 2006 wechselte Oberschelp mal kurz als Geschäftsführer Vertrieb & Marketing zur Verlagsgruppe News nach Wien, bevor er Anfang 2007 "Gala"-Geschäftsführer wurde.

Olaf Conrad, seit 2007 Chef des DPV, habe "sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen, um sich beruflich zu verändern", teilt G+J mit. Conrad habe den DPV "als junges Unternehmen übernommen und sehr erfolgreich weiterentwickelt", sagt G+J-Vorstand Oliver Radtke: "Der DPV steht heute für ein starkes Dienstleistungsportfolio und exzellente Vertriebsarbeit - für Print und Digital, für große und kleine Auflagen, für das Mutterhaus G+J sowie ein umfassendes und vitales Mandantengeschäft." rp
Meist gelesen
stats