Fußballrechte Sport 1 sichert sich Rechte am Confed-Cup und der U21-Europameisterschaft

Mittwoch, 10. Mai 2017
Sport 1-Chef Olaf Schröder
Sport 1-Chef Olaf Schröder
Foto: Sport 1

Sport 1 hat sich die Rechte für mehrere Spiele des Confederations-Cup im Juni sowie an der U21-Europameisterschaft in Polen gesichert. Unterdessen ging für den Sender eine Ära zu Ende: Am Montag übertrug Sport 1 zum letzten Mal das Montagsspiel der 2. Bundesliga. 
Für den Confederations-Cup, der vom 17. Juni bis 2. Juli in Russland ausgetragen wird, hat sich Sport 1 von der Sportrechteagentur Sport A die Rechte an den drei Spielen Portugal gegen Mexiko, Mexiko gegen Neuseeland und Chile gegen Australien gesichert.
Von der ebenfalls in der zweiten Junihälfte stattfindenen U21-Europameisterschaft in Polen kann der Sportsender mehrere Gruppenspiele ohne deutsche Beteiligung sowie mindestens ein Halbfinale ohne deutsche Beteiligung übertragen. Falls es Deutschland nicht bis ins Finale schafft, darf der Sender auch das Finale übertragen. Die Rechte für die Spiele der deutschen U21 liegen bei Eurosport. Neben den Live-Übertragungen wird Sport 1 von beiden Turnieren auch umfangreich auf allen Plattformen berichten, unter anderem mit Highlight-Videos von allen Begegnungen. 

"Auf Sport 1 fallen die Fans nicht ins Fußball-Sommerloch", betont Olaf Schröder, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sport 1. "Mit dem FIFA Confederations Cup 2017 und der UEFA U-21 Europameisterschaft 2017 präsentieren wir die zwei wichtigsten internationalen Fußball-Turniere in diesem Sommer auf Deutschlands führender 360-Grad-Sportplattform. Im Juli geht es danach hochkarätig mit dem International Champions Cup weiter – hier messen sich unter anderem Bayern München, Real Madrid, der FC Barcelona und Manchester United." 

Mit den Rechten am Confed-Cup und der U21-EM kann Sport 1 sein Fußball-Angebot wieder ausbauen. Bei der Vergabe der Rechte an der Fußball-Bundesliga verlor der Sender im vergangenen Jahr nach über 20 Jahren die Live-Rechte am Montagsspiel der 2. Bundesliga an Sky. Am Montag übertrug Sport 1 mit Eintracht Braunschweig im Spitzenspiel gegen Union Berlin nach 23 Jahren zum letzten Mal die abschließende Partie des Zweitliga-Spieltages. Von der kommenden Saison an zeigt Sky das Montagsspiel exklusiv. Der Pay-TV-Sender, der bisher parallel zu Sport 1 übertrug, ist dann allein auf dem Markt. Sport 1 sicherte sich bei der Ausschreibung lediglich ein kleines Paket für die Highlight-Berichterstattung am Sonntag von 6 bis 15 Uhr. Zumindest die Talkshow "Doppelpass", die zweite Institution des Senders neben dem Live-Spiel der 2. Liga, bleibt erhalten. 

"Wir haben bei der Ausschreibung alles dafür getan, dass Fußball Hauptbestandteil von Sport1 bleibt. Dennoch gab es auch Verlierer bei der Ausschreibung", sagte Schröder. Der Geschäftsführer gab ungewohnt ehrlich für die Branche zu: "Dass wir die 2. Bundesliga verloren haben, tut weh." Montagabende ohne das Zweitliga-Spiel "sind Schmerzen für Sport 1." dh/dpa
Meist gelesen
stats