Funke Mediengruppe verteilt Verantwortlichkeiten in NRW neu

Freitag, 25. September 2015
Funke baut um
Funke baut um

Die Funke Mediengruppe bastelt an ihren Verlagsstrukturen in Nordrhein-Westfalen. Verlagsgeschäftsführerin Constanze van Overdam gibt die Objektleitung der "Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung" an Tanja Bodenburg ab. Außerdem übernimmt Axel Schindler, Verlagsleiter der "Westfälischen Rundschau", auch die Leitung der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".
Gleichzeitig gibt Claus Dieter Grabner den Posten als kommissarischer Co-Verlagsleiter der "WAZ" ab, um sich voll auf seine eigentliche Funktion als Marketingleiter der Funke-Medien in NRW konzentrieren zu können. Bereits im Februar ist Andrea Glock, Verlagsleiterin der "Westfalenpost", in die Gruppengeschäftsführung gewechselt und verantwortet dort die Unternehmensorganisation und -entwicklung. Beide Positionen bekleidet sie in Personalunion. Neuer Objektleiter Sport in NRW wird Thomas Wein, bislang Verlagsleiter von "RevierSport". Darüber hinaus begrüßt Funke auch neue Gesichter in den eigenen Reihen: Für die neu geschaffene Position Leitung Digital kommt am 1. Dezember Susanne Röber an Bord. Sie soll in dieser Funktion auch Social Media und Community Management überblicken. Röber kommt von "Spektrum der Wissenschaft", außerdem stehen Aschendorff Medien und RP Online in ihrer Arbeitsvita. Die Leitung des Bereichs Sonderprodukte übernimmt ab sofort Stephan Braun. Der 40-Jährige war zuvor Leiter der Corporate Publishing & Media Solutions bei Springer Fachmedien sowie Geschäftsleitungsmitglied bei der Bertelsmann-Tochter Medienfabrik. Zum 1. Oktober wird außerdem die Position des Leiters digitaler Vertrieb geschaffen. Die Besetzung will Funke in Kürze bekannt geben.

Veränderungen gibt es auch auf Vertriebsseite: Zum 1. Oktober 2015 übernimmt Christine Gerstenberger die Leitung des Kundenbindungsmanagements. Sie kommt von der Thalia Holding, wo sie derzeit als Head of CRM eCommerce tätig ist. Oliver Angst, Objektvertriebsleiter "WAZ" und Kundenkommunikation, übernimmt ab sofort zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben die Objektvertriebsleitung der "NRZ".

"Mit der Umstellung erreichen wir eine verbesserte Marktbearbeitung. Außerdem wollen wir den Ausbau der digitalen Geschäfte über alle Bereiche vorantreiben", so van Overdam. "Durch die neuen Strukturen bündeln wir unsere Kräfte in den Kernbereichen des Unternehmens. Zusätzlich wollen wir unsere Geschäfte in den Bereichen Sport- und Sonderpublikationen ausbauen", sagt Co-Verlagsgeschäftsführer Matthias Körner.
Meist gelesen
stats