Für angeblich 320 Millionen Euro Burda übernimmt Immediate Media

Donnerstag, 12. Januar 2017
Paul-Bernhard Kallen freut sich über die Übernahme von Immediate Media
Paul-Bernhard Kallen freut sich über die Übernahme von Immediate Media
Foto: Hubert Burda Media

Hubert Burda Media weitet seine Aktivitäten in Großbritannien aus: Mit der Übernahme von Immediate Media sichern sich die Münchner ein Portfolio von 75 Medienmarken. Zu diesen gehört auch "Radio Times", die laut Burda "profitabelste Zeitschriftenmarke Großbritanniens".
Zum Kaufpreis äußert sich Hubert Burda Media offiziell nicht. Der "Guardian" weiß aber offenbar mehr - und will erfahren haben, dass sich das Medienhaus die Übernahme 275 Millionen Pfund kosten lässt - das entspricht knapp 320 Millionen Euro. Das Special-Interest-Medienunternehmen beschäftigt derzeit 1300 Mitarbeiter. Laut Burda sollen mehr als 19 Millionen Konsumenten jeden Monaten die Inhalte, Produkte und Dienstleistungen von Immediate Media nutzen.
2011 wurde das Unternehmen nach einem Zusammenschluss mehrerer Medienplattformen gegründet. Neben dem großem Portfolio an Zeitschriftenmarken hat Immediate Media auch digitale Marktplätze und E-Commerce-Angebote aufgebaut, darunter die Hochzeitsplattform hitched.co.uk oder das TV-Shopping Netzwerk jewellerymaker.com.

Paul-Bernhard Kallen, CEO von Hubert Burda Media, ist sich sicher, dass das Geld gut angelegt ist. "Wir glauben, dass Burda und Immediate Media perfekt zusammenpassen – das gilt für die Segmente, in denen wir unterwegs sind, genauso wie für das unternehmerische Denken der beiden Partner." Immediate Medias Führungsteam verfüge über umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Verlag, Technologie und E-Commerce und habe ein profitables Unternehmen mit einer loyalen Konsumentenbasis aufgebaut, so Kallen weiter. Auch Tom Bureau, CEO von Immediate Media, blickt optimistisch in die Zukunft. "Ich bin glücklich, dass wir einen Partner gefunden haben, der unsere Vision für Wachstum und Innovation teilt." Immediate Media sei "ideal aufgestellt, um weiter zu wachsen." 

Beide Partner wollen künftig die Transformation des Unternehmens beschleunigen und zusätzliches Wachstum generieren. Ziel sei es, Immediate Media zu einem Unternehmen mit diversifizierten Erlösquellen und Geschäftsmodellen auszubauen. Dabei sollen Inhalte und Transaktionen über Marken, Zielgruppen und Plattformen hinweg eng verbunden werden.

Zum Markenportfolio von Immediate Media gehören neben der "Radio Times" unter anderem auch die Zeitschriften "Olive" und "Home & Antiques". Das Unternehmen publiziert auch die erfolgreiche BBC-Sendung "Top Gear" und gibt den Reiseführer "Lonely Planet" heraus. kn
Meist gelesen
stats