Für Berliner in aller Welt "Tagesspiegel" bringt neues Magazin heraus

Montag, 21. November 2016
Die erste Ausgabe von "Tagesspiegel Berliner" erscheint am kommenden Samstag
Die erste Ausgabe von "Tagesspiegel Berliner" erscheint am kommenden Samstag
Foto: Der Tagesspiegel

Der Berliner "Tagesspiegel" erweitert sein Angebot um ein neues Magazin: "Tagesspiegel Berliner" widmet sich auf 80 Seiten Themen rund um Aufbruch und Veränderung, Kultur und Konsum und richtet sich an Berlinerinnen und Berliner in aller Welt.
"Inspiration für das Heft ist Berlin als Stadt der ständigen Veränderung", erklärt "Tagesspiegel"-Chefredakteur Lorenz Maroldt: "Dieser Geist von Berlin leitet das Heft, er definiert sich nicht durch einen Wohnort sondern durch Aufbruch, Zukunftsglaube und Gestaltungsfreude." Die Texte werden in erster Linie von Autoren des "Tagesspiegel" zugeliefert. Mit "Tagesspiegel Berliner" biete man Anzeigenkunden "besonders hochwertige Umfelder und eine meinungsstarke, qualitätsorientierte Leserschaft aus der Haupstadt", betont Florian Kranefuß, Geschäftsführer des "Tagesspiegel".

Redaktionsleiter von "Tagesspiegel Berliner" ist Jan Oberländer, zuvor Chefredakteur des Stadtmagazins "Zitty" und verantwortlich für die Samstagsbeilage "Mehr Berlin". Artdirektorin ist Suse Grützmacher.

Das Magazin erscheint unregelmäßig. Die nächste Ausgabe ist für März geplant. Die Druckauflage der Erstausgabe liegt bei 180.000 Exemplaren. Das Magazin liegt am 26. November der Samstagsausgabe des "Tagesspiegel" bei, 50.000 Exemplare werden an ausgewählten Standorten verteilt. dh

Meist gelesen
stats