Millionen-Deal Ströer schluckt Statista

Freitag, 18. Dezember 2015
Die Konzernzentrale von Ströer in Köln
Die Konzernzentrale von Ströer in Köln
Foto: Ströer
Themenseiten zu diesem Artikel:

Statista Interactive Media T-Online Bundeskartellamt


Ströer setzt seinen Expansionskurs fort. Nach dem Kauf von T-Online, Interactive Media und OMS steigt der Kölner Konzern über seine Tochter Ströer Venture nun auch mehrheitlich bei Statista ein.
Der am 18. Dezember 2015 unterzeichnete Kaufvertrag sieht vor, dass Ströer Venture eine Mehrheitsbeteiligung in Höhe von 78,8 Prozent an der Statista GmbH übernimmt. Das Unternehmen betreibt mit Statista.com eines der führenden Statistik-Portale. Der Kaufpreis beläuft sich auf rund 57,2 Millionen Euro. Zudem wird Ströer Venture im Rahmen einer Barkapitalerhöhung bei der Statista GmbH ihren Anteil auf 81,3 Prozent erhöhen und hierfür einen Betrag in Höhe von rund 7,5 Millionen Euro an die Statista GmbH zahlen.

Die Transaktion soll voraussichtlich im ersten Quartal 2016 vollzogen werden und steht unter dem Vorbehalt der Freigabe des Bundeskartellamts. mas
Meist gelesen
stats