Für 5 Euro im Monat Freenet startet Video-on-Demand-Plattform

Mittwoch, 16. Mai 2018
Freenet Video kostet 5 Euro im Monat
Freenet Video kostet 5 Euro im Monat
© Freenet

Freenet steigt in den heiß umkäpften Video-on-Demand-Markt ein. Freenet Video soll mit einem Schnäppchenpreis von 5 Euro im Monat Kunden anlocken, die bislang noch keine Streamingdienste nutzen. Zum Start stehen rund 9000 Filme und Serien zur Verfügung. 
Zum Preis von 4,99 Euro haben Kunden per Flatrate Zugriff auf rund 1000 Spielfilme und Serien. Gegen Aufpreis können weitere 8000 Titel gekauft oder geliehen werden. Jeden Monat gibt es außerdem eine Auswahl an Top-Titeln, die mit sogenannten "Movie Coins" abgerufen werden können. Alle Inhalte stehen in HD-Qualität zur Verfügung. Ein Account kann auf bis zu fünf Geräten genutzt werden.  "Wir setzen bei unserem Produkt auf ein erstklassiges Preis-/Leistungsverhältnis. Wir wollen damit auch Kunden ansprechen, die bislang der Meinung waren, dass Streaming-Angebote für sie - sowohl aufgrund des Preises, als auch der dafür gebotenen Leistung, wenig attraktiv waren", erklärt Patrick Gehl, Head of Digital Lifestyle bei Freenet. 

Man darf gespannt sein, ob Freenet in dem von den Platzhirschen Amazon Prime Video und Netflix dominierten VoD-Markt einen Fuß in die Tür bekommt. Mit Watchever hatte Ende 2016 bereits ein kleinerer Anbieter aufgegeben. Auch Maxdome, das Videoportal von Pro Sieben Sat 1, schreibt bislang rote Zahlen

Die Freenet Group, die mit Marken wie Mobilcom Debitel oder Klarmobil vor allem im Mobilfunkgeschäft tätig ist, betreibt mit Freenet TV (DVB-T2) und Waipu TV (IPTV) seit 2016 auch zwei TV-Plattformen. Beim Betrieb von Freenet Video arbeitet Freenet mit Videociety zusammen, einer Tochter der Splendid Gruppe. dh
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats