Free-TV-Start Disney Channel will mit US-Serien und Eigenproduktionen punkten

Freitag, 27. September 2013
Disney präsentierte den neuen Sender am Donnerstag in Düsseldorf
Disney präsentierte den neuen Sender am Donnerstag in Düsseldorf


Am 17. Januar 2014 geht der Disney Channel erstmals im deutschen Free-TV auf Sendung und ersetzt damit den Sender Das Vierte, den Disney vor einem Jahr gekauft hatte. Überzeugen will der weltgrößte Unterhaltungskonzern Werbekunden und Zuschauer mit zahlreichen Free-TV-Premieren, eigenproduzierten Shows und Reality-Formaten sowie Klassikern aus der Disney-Geschichte.
Vor mehr als 400 Gästen aus der Medienbranche stellte Disney am Donnerstag in Düsseldorf das Programmschema des neuen Disney Channels und dessen Vermarkter Disneymedia+ vor. In der Daytime wendet sich das Angebot vorrangig an Kinder bis 13 Jahre, in der Primetime sollen auch Familien und vor allem Frauen vor die Bildschirme gelockt werden. Für diese Zielgruppe hat Disney internationale TV-Serien wie "Switched at Birth" und "Baby Daddy" aus den zum Konzern gehörenden ABC-Studios eingeplant, ebenso wie das spanische "Gran Hotel" und "Miranda" aus Großbritannien.

-
Weitere Informationen zum Programmstart des Disney Channel und was Lars Wagner, General Manager der Disney Channels, den Kunden und Zuschauern verspricht, lesen Sie in HORIZONT 40/2013, die am Donnerstag, 3. Oktober, erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren
HORIZONT for iPad beziehen


Darüber hinaus kündigte Programmdirektor Ralf Gerhardt eigens für Deutschland produzierte Shows an, die am Wochenende in der Primetime laufen sollen. Auch im Reality-Bereich habe der Sender derzeit "diverse Produkte in Entwicklung". Punkten will der Disney Channel zudem mit Klassikern wie "Mary Poppins", "Das Dschungelbuch" oder "Die Muppet Show". fam
Meist gelesen
stats