Free-TV-Start Disney Channel gibt weitere Programmdetails bekannt

Freitag, 15. November 2013
Ein Highlight im Programm: "Ratatouille" von Pixar
Ein Highlight im Programm: "Ratatouille" von Pixar

Der Countdown läuft: Noch rund zwei Monate sind es bis zum Free-TV-Start des Disney Channel. Nachdem der Unterhaltungskonzern sein Programmschema bereits beim offiziellen Launch-Event im September präsentiert hat, sickern nun weitere Details durch. In der Primetime setzt Disney auf Serienpremieren und Animations-Highlights aus der riesigen Schatulle des Weltkonzerns. In der Daytime plant der Sender allein in den ersten sechs Monaten über 450 Episodenpremieren. Das Programmangebot des Disney Channel richtet sich in der Daytime an Kinder von 3 bis 13 Jahren, in der Primetime wird ein erwachsenes, überwiegend weibliches Publikum angestrebt. Damit positioniert sich Disney exakt gleich wie der Marktführer im Kinderfernsehen Super RTL. Erwartungsgemäß öffnet der Disney-Konzern, zu dem unter anderem Pixar, Lucasfilm, die ABC Studios und Marvel gehören, dafür seine Schatzkiste und zeigt im nächsten Jahr unter anderem die Kino-Hits "Ratatouille" und "Wall-E". Ihre Free-TV-Premiere feiern die Disney-Klassiker "101 Dalmatiner" sowie "Susi und Strolch". Für die Primetime hat der Sender neue und bereits bekannte Serienformate eingekauft, etwa das spanische "Grand Hotel", "Switched at Birth", "Gilmore Girls" und "Cedar Cove" mit Andie MacDowell.

Programmchef Ralf Gerhardt, Moderatorin Nova Meierhenrich und Senderchef Lars Wagner
Programmchef Ralf Gerhardt, Moderatorin Nova Meierhenrich und Senderchef Lars Wagner
Punkten will Disney zudem mit eigenproduzierten Shows und neuen Reality‐Formaten. Ebenfalls im Abendprogramm sind die Familienshow "Family Time" und "100 days of being nice" (Arbeitstitel) zu sehen, außerdem die neue Cartoon-Talk-Show "Ducks & Friends" mit Moderatorin Nova Meierhenrich. Tagsüber setzt Disney auf Episoden bereits bekannter Formate und neue Serien, darunter die neue Telenovela "Violetta". "Erstmals bekommen unsere Zuschauer eine fortlaufend erzählte Handlung über 80 Episoden allein in der ersten Staffel zu sehen, in der die Turbulenzen des Erwachsenwerdens, ein großes Familiengeheimnis und viel Musik und Tanz das Publikum begeistern werden", erläutert Programmchef Ralf Gerhardt.

Zum Sendestart wird der neue Disney Channel nach eigenen Angaben rund 93 Prozent der deutschen TV‐Haushalte erreichen. Er übernimmt die Sendelizenz von Das Vierte; empfangbar ist das Programm über Satellit, Kabel und IPTV. Außerdem wird es eine Mediathek und einen Live‐Stream im Internet geben. Vermarktet wird der Sender vom neuen Vermarkter Disneymedia+. fam
Meist gelesen
stats