Free-TV-Premiere Vox zeigt "Missing" erst zur Geisterstunde

Mittwoch, 25. September 2013
Ashley Judd spielt die Hauptrolle in "Missing" (Foto: VOX/ABC Studios)
Ashley Judd spielt die Hauptrolle in "Missing" (Foto: VOX/ABC Studios)

Bei Vox hat man offenbar nicht allzu viel Vertrauen in die Stärke der US-Serie "Missing": Im November zeigt der Kölner Sender die Thriller-Reihe als deutsche Free-TV-Premiere - allerdings erst um Mitternacht und nur für zwei Wochen. Allzu hohe Einschaltquoten dürften um diese Zeit allerdings kaum zu holen sein. In den USA lief "Missing" voriges Jahr im Frühjahrsprogramm des Kabelnetzwerks ABC, verschwand nach der ersten Staffel und durchwachsenen Einschaltquoten allerdings schon wieder vom Bildschirm. 2012 war die Serie für zwei Emmys nominiert, ging aber beide Male leer aus. In "Missing" geht es um die Frage, wie weit eine Mutter bereit ist zu gehen, um ihre Familie zu schützen. Die Hauptrolle der Rebecca Winstone spielt Hollywood-Star Ashley Judd.

In Deutschland sendet Vox die zehn Folgen zwei Wochen lang von Montag bis Freitag als "Eventprogrammierung" um Mitternacht. Die erste Folge ist am Montag, 4. November, um 00:15 Uhr zu sehen. Der Sender aus der RTL-Gruppe erreichte im bisherigen Jahresverlauf einen Marktanteil von 7,8 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe von 14 bis 49. Im gesamten Jahr 2012 lag Vox mit einem Marktanteil von 7,7 Prozent auf ähnlichem Niveau. fam
Meist gelesen
stats