Football Magazin Ex-Springer-Sprecher startet Fußball-Magazin

Dienstag, 26. Mai 2015
Das Logo von "Football Magazin"
Das Logo von "Football Magazin"
Foto: Unternehmen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hendrik Lange Axel Springer Sport Bild Adidas FIFA


Im Juni geht ein ambitioniertes Projekt an den Start: Hendrik Lange, ehemaliger Unternehmenssprecher bei Axel Springer, und sein Geschäftspartner Andrés de Kartzow bringen ein eigenes Fußball-Magazin an den Start. Das "Football Magazin" soll eine Nische zwischen der gängigen tagesaktuellen Berichterstattung sowie Fußball-Romantik besetzen.
Die beiden Gründer versprechen ein Medium rund um "Fußballprodukte, Freaks und Fashion". Zielgruppe sollen junge, aktive und stylebewusste Fußballer sein. Auf aktuelle Berichterstattung, wie sie etwa in der "Sport Bild" oder im "Kicker" stattfindet, oder Retro-Kult im Stile von "11 Freunde" will man man hingegen bewusst verzichten. Zentrales Element des "Football Magazin" ist die - werbefinanzierte - Website footballmgzn.com. Zu deren Start kommt auch eine gedruckte Sonderausgabe an den Kiosk, die online, über Bahnhöfe und mehr als 60 spezialisierte Fußballhändler vetrieben wird. Der Copypreis beträgt fünf Euro. In Zukunft könne es weitere Sonderhefte geben, wie die Gründer mitteilen. Zudem soll  es perspektivisch noch weitere Erlössäulen wie einen eigenen Shop geben.
Hendrik Lange und Andrés de Kartzow haben "Football Magazin" ins Leben gerufen
Hendrik Lange und Andrés de Kartzow haben "Football Magazin" ins Leben gerufen (Bild: Unternehmen)
Lange, der als Managing Director bei dem Startup fungiert, ist sicher, mit dem "Football Magazin" "eine spannende Lücke" besetzen zu können: "Wir wollen ausprobieren, ob ein grundlegend anders aufgebautes Konzept im Fußballmarkt erfolgreich sein kann." Managing Editor de Kartzow ergänzt: "Wir zeigen die urbane und unkonventionelle Seite des Fußballs. Dafür mixen und scratchen wir Stories über Produktinnovationen, Gadgets, Typen und Style. Viele Profis machen bei den Geschichten persönlich mit."

„Wir wollen ausprobieren, ob ein grundlegend anders aufgebautes Konzept im Fußballmarkt erfolgreich sein kann.“
Hendrik Lange
Hervorgegangen ist "Football Magazin" aus dem gleichnamigen Blog, den Lange und de Kartzow im Jahr 2013 ins Leben gerufen haben. Lange ist gelernter TV-Journalist. Er arbeitete bei Agenturen, im Marketing und der Kommunikation von Adidas sowie zuletzt in der Unternehmenskommunikation von Axel Springer. Sein Geschäftspartner ist Sportwissenschaftler war zuletzt in der Kommunikationsabteilung der Fifa beschäftigt. ire

Die gedrukcte Sonderausgabe zum Start der Website von "Football Magazin"
Die gedrukcte Sonderausgabe zum Start der Website von "Football Magazin" (Bild: Unternehmen)
Meist gelesen
stats