"Findet ihr Bild doof?" Kai Diekmann sucht Medien-Revolutionäre

Mittwoch, 17. Juli 2013
"Findet ihr Bild doof?": Chefredakteur Kai Diekmann sucht neue Mitarbeiter
"Findet ihr Bild doof?": Chefredakteur Kai Diekmann sucht neue Mitarbeiter
Themenseiten zu diesem Artikel:

Kai Diekmann Twitter Tonfall Axel Springer Handelsblatt



Kai Diekmann sucht frische Köpfe für die "Bild": Per Twitter fordert der Chefredakteur in flapsigem Tonfall zu Bewerbungen auf. Gesucht werden "Visionäre, Macher und Medien-Revolutionäre", die der digitalen Zukunft des Journalismus ihren Stempel aufdrücken wollen.
"Findet ihr #BILD, so wie wir heute sind, doof und würdet alles anders machen? Wir suchen Onliner!", twitterte Diekmann gestern. Auch die Stellenausschreibung, die sich hinter dem Link verbirgt, bemüht sich sichtlich um eine altersgerechte Anprache junger, online-affiner Journalisten: "YOUR BILD NEEDS YOU! Ihr wolltet uns schon immer mal zeigen, wie man BILD richtig macht? Ihr wisst, wie BILD morgen aussieht und funktioniert? Ihr wollt der Zukunft des digitalen Journalismus Euren Stempel aufdrücken? Ihr habt mehr Ideen als Jony Ive und die Samwers?"

Das bei Stellenausschreibungen übliche Anforderungsprofil fehlt, gefragt sind offensichtlich kreative und ideenreiche Bewerbungen und Kandidaten: "Axel Springer legt Wert auf Chancengleichheit - deshalb ist es uns egal, wo Du herkommst, wie Du aussiehst und wie Du tickst. Sei Du und schreib mit uns Mediengeschichte!"

Im Interview mit dem "Handelsblatt" hatte Diekmann kürzlich angedeutet, wie er sich die digitale Zukunft der "Bild" vorstellt. "Jetzt müssen wir dahin, wo unser Publikum ist: auf die digitalen Plattformen, vor allem auf die digitalen Endgeräte." Man müsse die Möglichkeiten mobiler Endgeräte besser ausloten und anfangen, Geschichten so zu denken, dass sie auf Smartphones funktionieren: "Wir müssen neue Formate entwickeln und eine eigene Sprache oder Erzählweise." dh
Meist gelesen
stats