Facebook Mobile Internetnutzung schließt das Werbe-Sommerloch

Montag, 22. Juli 2013
Facebook verweist auf die ansteigende Nutzung und Wirkung des mobilen Internet (Grafik: Facebook)
Facebook verweist auf die ansteigende Nutzung und Wirkung des mobilen Internet (Grafik: Facebook)


Ganz Deutschland stöhnt unter der Sommerhitze. Da hilft nur raus: Ins Café, auf die Liegwiese oder an den Badesee. Für die werbungtreibende Wirtschaft ein Graus, sinkt die Zahl der für TV- oder Radio-Werbung erreichbaren Menschen dadurch doch deutlich. Stimmt gar nicht, sagt nun Facebook und präsentiert Zahlen, die belegen sollen, dass mobile Werbung das Sommerloch durchaus zu füllen vermag.
Laut einer Studie der Initiative D21 ist die mobile Internetnutzung im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozentpunkte auf 40 Prozent der Bevölkerung gestiegen. Derzeit gingen bereits 53 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland auch mobil ins Netz. Besonders wichtig für Facebook, das von gut der Hälfte seiner Mitglieder vor allem auf Smartphone oder Tablet genutzt wird: Laut TBG Digitals Global Facebook Advertising Report Q2 2012 wiesen Facebook-Werbeanzeigen in den Neuigkeiten auf mobilen Endgeräten eine 14-mal höhere Klickrate auf als vergleichbare Desktop-Anzeigen. Ebenso positiv auf die mobile Facebook-Nutzung dürfte sich auswirken, dass die Roaming-Gebühren zum 1. Juli EU-weit gesenkt wurden und der Datenabruf im Ausland dadurch erschwinglicher wird.

Facebook-Manager Martin Ott (Bild: Facebook)
Facebook-Manager Martin Ott (Bild: Facebook)
"Das Sommerloch war gestern", freut sich Martin Ott, Managing Director Northern Europe bei Facebook. "Die Menschen haben das, was ihnen am wichtigsten ist, immer dabei: ihre Freunde, ihre Lieblingsseiten, ihr gesamtes Netzwerk. Das ist die einmalige Chance für Werbetreibende, die Menschen jetzt auch am Baggersee zu erreichen den Fernseher schaltet man aus, aber das Handy hat man immer dabei." Gute Argumente für Anzeigenschaltungen sind für Facebook überlebenswichtig, lebt das soziale Netzwerk doch von seinen Werbeumsätzen. Zuletzt lief es gut für Facebook: Im 1. Quartal 2013 war der Werbeumsatz des Unternehmens um 43 Prozent auf 1,25 Milliarden Dollar geklettert. Das entspricht 85 Prozent des Gesamtumsatzes.

Weitere Zahlen, die Facebook mitteilt: Laut einer Comscore-Erhebung aus dem März 2013 verbringen die Deutschen rund 244 Millionen Stunden im Monat auf sozialen Netzwerken und Blogs. Auf dem Handy nutzen bereits 8,4 Millionen Bundesbürger Social Media - und das täglich. Von den 762 Milliarden im Jahre 2012 ausgelieferten Ad Impressions entfiel fast ein Drittel auf Social Media-Seiten. Die tägliche Nutzung von Social Networks via Handy habe im Vergleich zum letzten Jahr um 68 Prozent zugenommen. ire
Meist gelesen
stats