FAZ Plus So sieht die Digitale Zeitung der "Frankfurter Allgemeinen" aus

Mittwoch, 20. Januar 2016
Beispiel für Seite 1 der digitalen Zeitung
Beispiel für Seite 1 der digitalen Zeitung
Foto: HORIZONT Screenshot

Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“: Die FAZ erweitert ihr Digitalangebot um eine multimediale Variante zum klassischen E-Paper. FAZ Plus soll vor allen Dingen auch Leser akquirieren, die nicht mit klassischem Zeitungslayout groß geworden sind.

"Das Faszinierende an FAZ Plus ist die Tatsache, dass es die vorhandenen Inhalte der FAZ so aufbereitet, dass man ein komplett neues Produkt in der Hand hält. Es zeigt, wie viele Möglichkeiten wir haben, unsere redaktionelle Kompetenz sukzessive weiter zu digitalisieren." FAZ-Geschäftsführer Thomas Lindner ist für klare Statements genauso bekannt wie für den fehlenden Drang, neue Produkte allzu überschschwenglich in den Himmel zu loben.

FAZ Plus im Querformat
FAZ Plus im Querformat (Bild: HORIZONT-Screenshot)
FAZ Plus ist in der Tat keine Revolution, sondern ein weiterer Mosaikstein in der Strategie, die digitale Kompetenz der einst so technik- und innovationsfernen Medienmarke sukzessive, nicht überstürzt auszubauen. Wo andere von Revolution und Disruption schwärmen, bevorzugt die FAZ auch im Digitalen die Evolution. Die Strategie könnte aufgehen. FAZ Plus, so das Selbstverständnis, richtet sich an all diejenigen, „die Qualitätsjournalismus mit erweiterten Funktionalitäten lesen möchten“, heißt es in der Pressemitteilung. Die Artikel lassen sich per E-Mail und in sozialen Netzen teilen. Videos, Infografiken und Bildergalerien ergänzen einzelne Berichte und liefern dem Leser weitere Hintergründe zum Text.
Weiteres Beispiel der Tablet-Ansicht
Weiteres Beispiel der Tablet-Ansicht (Bild: HORIZONT Screenshot)
Im Gegensatz zum statischen E-Paper ist FAZ Plus eine digitale Tageszeitung, die aktualisiert werden kann und wird, so Matthias Müller von Blumencron, Chefredakteur digitale Medien: "In Zeiten, in denen die Komplexität überall steigt, schaffen wir mehr Orientierung durch exzellenten Journalismus. Die Benutzerführung von FAZ Plus ist intuitiv und sehr ästhetisch. Sie ist optimiert für alle gängigen Abspielgeräte dieser Welt. Selbstverständlich ist die FAZ jetzt in vollem Umfang für das Smartphone optimiert. Inhaltlich nutzen wir alle innovativen Erzählformen der digitalen Welt, um besser zu erklären und schneller komplexe Zusammenhänge zu vermitteln."

FAZ Plus ist ab sofort im Paket mit dem FAZ-E-Paper und der FAZ/FAS-App für monatlich 39,90 Euro beziehungsweise 10 Euro für Print-Abonnenten erhältlich. Das Launch-Interview mit Mathias Müller von Blumencron kann heute nach 17 Uhr auf dem HORIZONT-E-Paper gelesen werden. vs

Meist gelesen
stats