FAZ Kommunikationschef Andreas Tazl verlässt das Unternehmen

Montag, 30. Juni 2014
-
-


Der verantwortliche Kopf hinter den klugen Köpfen kehrt der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" den Rücken: Andreas Tazl, seit 2011 Leiter Kommunikation der "FAZ", verlässt die Frankfurter Tageszeitung. Seine Aufgaben werden aufgeteilt. Tazl war als Leiter Kommunikation für die Bereiche PR, Events und das Dachmarketing der "Frankfurter Allgemeinen" zuständig. Außerdem verantwortetet er als Redaktionsleiter den "FAZ Hochschulanzeiger". Unter seiner Ägide enstanden auch mehrere Anzeigenmotive der Kampagne "Dahinter steckt immer ein kluger Kopf", darunter die Motive mit Altkanzler Helmut Schmidt, Jürgen Klopp, Günther Jauch oder Lisa Simpson. "Wir haben mit dem Lisa- Simpson-Motiv erst kürzlich vom Art Directors Club Nägel in Gold, Silber und Bronze bekommen. Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören", sagt Tazl über seinen Weggang bei der "FAZ".

Offiziell verlässt der 38-Jährige den Verlag "auf eigenen Wunsch, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden". Die Trennung dürfte aber auch mit den von Geschäftsführer Thomas Lindner angekündigten tiefgreifenden Restrukturierungen bei der zuletzt defizitären Tageszeitung zu tun haben. So wird die Stelle von Tazl nicht nachbesetzt. Seine Aufgaben werden neu verteilt: Um den Bereich PR kümmert sich künftig Franziska Kipper, die ab 1. Juli die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der "FAZ" übernimmt. Den Bereich Marketing verantwortet ab sofort Ingo Müller, Gesamtleiter Werbemärkte und Media Solutions. dh
Meist gelesen
stats