Expansion in Europa Discovery übernimmt Mehrheit an Eurosport

Mittwoch, 22. Januar 2014
Discovery stockt seine Anteile an Eurosport auf
Discovery stockt seine Anteile an Eurosport auf


Discovery Communications verstärkt seine Aktivitäten in Europa. Der Medienkonzern stockt seine Beteiligung an Eurosport von 20 Prozent auf eine Kontrollmehrheit von 51 Prozent auf. Der US-Konzern hatte sich Ende 2012 mit zunächst 20 Prozent an dem paneuropäischen Sendernetzwerk beteiligt - inklusive Option auf eine Übernahme. Nun hat sich der US-Konzern mit dem bisherigen Mehrheitseigner, der französischen TF1 Group auf die Aufstockung der Anteile geeinigt.
"Unsere heutige Ankündigung unterstreicht die Strategie von Discovery, unser starkes organisches Wachstum durch gezielte Übernahmen und Partnerschaften weiter zu unterstützen", kommentiert Discovery-Chef David Zasalv den Zukauf. Durch die Kombination der Marke Eurosport und der Reichweite der Sender von Discovery schaffe ein unvergleichlich starkes Angebot für Zuschauer, Werbekunden und Partner. Durch die Entwicklung und den Austausch gemeinsamer Inhalte wolle man ein starkes und vielfältiges Senderportfolio schaffen.

Das Flaggschiff Eurosport in derzeit in 54 Ländern empfangbar und erreicht in 20 Sprachen 133 Millionen Haushalte. Außerdem gehören die Sender Eurosport 2, Eurosport HD, Eurosport Asia-Pacific und Europortnews zu der Sendergruppe. Außer in Deutschland sind die Sender von Eurosport in der Regel kostenpflichtig. "Mit seiner Expertise in der Schaffung von Qualitätsprogrammen und dem Aufbau von globalen Sendermarken ist Discovery Communications in der perfekten Position, um den Wert von Eurosport weiter zu steigern und auszubauen", freut sich TF1-Chef Nonce Paolini über die Partnerschaft.

Während sich die meisten international agierenden Medienkonzerne vor allem auf die wachstumsstarken Schwellenländer in Asien und Lateinamerika konzentrieren, kündigte Discovery-Boss Zaslav vergangenes Jahr an, sich wieder stärker in Europa zu engagieren. Ende 2012 hatte der Konzern, der vor allem für seine hochwertige Dokumentationen bekannt ist, die TV-Beteiligungen von Pro Sieben Sat 1 in Nordeuropa übernommen. Wie die genaue Zusammenarbeit aussehen wird, muss sich in den kommenden Monaten zeigen. Die inhaltlichen Überschneidungen in den Programmen sind gering. Mit der Übernahme stärke man seine Position als weltweit führender Anbieter von Pay-TV-Programmen mit rund 2,7 Milliarden Abonnenten weltweit, teilt Discovery mit. dh
Meist gelesen
stats