Exklusiv-Umfrage Fußball stößt bei den Deutschen auf weniger Interesse

Sonntag, 13. August 2017
Exklusiv-Umfrage: Deutsche interessieren sich weniger für Fußball
Exklusiv-Umfrage: Deutsche interessieren sich weniger für Fußball
Foto: Fotolia / Csaba Peterdi
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fußball Forsa


Die mediale Allgegenwart des Fußballs legt nahe, dass er von den Deutschen mit großem Interesse begleitet wird. Eine exklusiv für HORIZONT durchgeführte repräsentative Forsa-Umfrage liefert nun etwas andere Zahlen über das Fußball-Interesse der Deutschen. Demnach interessieren sich 42 Prozent der Bundesbürger überhaupt nicht für Fußball, weitere 34 Prozent bringen dem Fußball wenig Interesse entgegen. Stark interessiert sind nur 14 Prozent, 10 Prozent sind sehr stark von dem Thema begeistert.
Am wenigsten präsent ist der Fußball bei den 14- bis 29-Jährigen, wo sich nur 17 Prozent stark oder sehr stark für die Sportart interessieren. Aber auch bei den 30- bis 44-jährigen gaben 78 Prozent an, dass sie nur wenig oder gar kein Interesse am vermeintlichen Lieblingssport der Deutschen haben. Seine größte Fanschar hat der Fußball hingegen bei den über 60-jährigen, von denen 30 Prozent das Geschehen mit starkem oder sehr starkem Interesse verfolgen.
Das sind die Ergebnisse der Exklusiv-Umfrage zum Fußballinteresse der Deutschen.
Das sind die Ergebnisse der Exklusiv-Umfrage zum Fußballinteresse der Deutschen. (Bild: Horizont)
Eine weitere Erhebung  setzte sich mit dem medialen Fußballkonsum auseinander. Die Fußball-Interessierten schauen der Umfrage nach überwiegend Übertragungen im Free-TV (74 Prozent). Das Pay-TV nutzt rund ein Fünftel, es ist bei den jüngeren Altersgruppen verbreiteter als bei älteren Fußballfans. Etwa ein Drittel der Befragten hört Fußball im Radio. Sport-Apps und Internet-Angebote sind besonders bei den 14- bis 44-jährigen ein Faktor. hor
Meist gelesen
stats